Letzte Themenwoche: Wandel der Innenstadt

Letzte Themenwoche: Wandel der Innenstadt
Die Veranstaltungsreihe des Stadtgesprächs "Platz für alle" geht am 4. Mai in die letzte Woche. (Bild: picture alliance / Zoonar | Matej Kastelic)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Am 4. Mai bricht die achte und damit letzte Themenwoche des Stadtgesprächs „Platz für alle“ an. Der achtwöchige Dialogprozess hat zum Ziel, die Qualität, die Nutzung und die Zielvorstellungen des öffentlichen Raums in der Biberacher Altstadt zusammenzuführen und sichtbar zu machen und so dem Gemeinderat Beurteilungsgrundlagen für die weitere Entscheidungsfindung zu bieten. Den Abschluss bildet ein Marktaktionstag am 14. Mai in der Biberacher Altstadt.

Seit der Auftaktveranstaltung am 11. März zu „Platz für alle“ wurde auf verschiedene Themen der Entwicklung des öffentlichen Raums in der Altstadt aufmerksam gemacht. Interessierte haben bereits zu sieben Themenfeldern ihre Meinungen geäußert. „Ich freue mich, dass die Beteiligung vor allem über Facebook und Instagram relativ hoch war und das Thema so häufig geklickt wurde. Somit konnten wir schon einige Menschen erreichen“, so Stephan Fehrenbach, Verantwortlicher der Aktion. 152 Kommentare kamen bisher über diese Kanäle bei der Stadtverwaltung an. Aber auch telefonisch oder per E-Mail wurden unterschiedlichste Ideen und Anregungen eingebracht.

Themenfeld acht: Wandel der Innenstadt

Beim achten und letzten Themenfeld kann man von Mittwoch, 4., bis Dienstag, 10. Mai, seine Meinung zum Thema „Wandel der Innenstadt“ äußern. Was passiert, wenn wir nichts tun? Warum sollen wir uns überhaupt mit dem Wandel in der Innenstadt beschäftigen? Weil man sich verändert und man sich ebenso an veränderte Gegebenheiten anpassen muss. Infolge der Corona-Pandemie wurde der öffentliche Raum zu einem hohen Gut, Büroflächen wurden reduziert, das Arbeiten zuhause für viele Realität. Es liegt an jedem einzelnen, eine Altstadt zu gestalten, welche auf der Höhe der Zeit die Herausforderungen von gesellschaftlichem Wandel bis Klimawandel mitdenkt und so ein attraktiver Wohn-, Arbeits-, und Lebensort bleiben kann.

Vorschläge und Meinungen können über die städtischen Social-Media-Kanäle, aber auch gerne direkt Stephan Fehrenbach, E-Mail S.Fehrenbach@Biberach-Riss.de, Telefon 07351/51-9041 mitgeteilt werden. Wer möchte, kann sich auch postalisch an Stephan Fehrenbach wenden, Museumstraße 2, 88400 Biberach.

Marktaktionstag in der Altstadt

Den Höhepunktdes Stadtgesprächs bildet der Marktaktionstag auf dem Biberacher Marktplatz und den umgebenden Plätzen am Samstag, 14. Mai, von 9.30 bis 13.30 Uhr. Verschiedenste Akteure und Interessensvertreter werden vor Ort sein und an Marktständen mit Interessierten die acht behandelten Themenfelder diskutieren. Alle sind herzlich dazu eingeladen, an den Ständen vorbeizuschauen und sich in den öffentlichen Dialog einzubringen. Nähere Details folgen zeitnah.

Die Ergebnisse aus der Diskussionsphase und dem Marktaktionstag bilden schließlich die Grundlage für den weiteren politischen Entscheidungsprozess. Informationen zu allen diskutierten Themenfeldern und zum Projekt an sich gibt es unter www.biberach-riss.de/platz.

(Pressemitteilung: Stadt Biberach)