Leider dieses Jahr kein Weihnachtsmarkt in Wolfegg!

Leider dieses Jahr kein Weihnachtsmarkt in Wolfegg!
Weihnachtsschmuck an einem Verkaufsstand auf einem Weihnachtsmarkt. (Bild: picture alliance / dpa Themendienst | Frank Rumpenhorst)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wolfegg – Aufgrund der sich weiter verschärfenden Corona-Lage, mit stetig steigenden Zahlen von Infizierten sieht sich das Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg leider dazu gezwungen, seinen beliebten Adventsmarkt abzusagen. Um Marktleuten und Besuchenden dennoch in der Adventszeit eine Plattform zum Stöbern zu bieten, wird vom 27. November bis 12. Dezember auf der Website des Museums ein Online-Adventsmarkt stattfinden.

Die Gesichter sind lang in diesen Tagen am Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg. Bis zuletzt hatte das Team mit aller Kraft gehofft und darauf hingearbeitet, seinen beliebten Wolfegger Adventsmarkt zu realisieren. Nun musste das Museum die Veranstaltung schweren Herzens absagen. „Noch vor wenigen Wochen waren wir zuversichtlich, den Adventsmarkt in seiner gewohnten Form durchführen zu können.“, so Museumsleiterin Tanja Kreutzer.

„In der gegenwärtigen Situation können wir aber tatsächlich nicht mehr sicherstellen, dass der Besuch gleichzeitig stimmungsvoll und sicher bleibt. Daher haben wir uns dazu entschlossen, den Empfehlungen des RKI zu folgen und den Markt abzusagen. Wir haben uns diesen Schritt nicht leicht gemacht, sehen aber in der aktuellen Lage keine andere Möglichkeit, denn wir wollen eine Situation, die ohnehin für alle Beteiligten schwierig ist, nicht noch weiter zu verschärfen. Das ist für uns bitter und noch viel mehr für unsere Marktleute, die nun das zweite Jahr in Folge hohe Einbußen hinnehmen müssen. Vor allem für unsere Besuchenden hätten wir in diesem Advent wirklich gerne ein Zeichen der Hoffnung gesetzt und ein wenig Normalität ermöglicht!“

In dem Wissen, dass viele langjährige Stammgäste am Wolfegger Adventsmarkt vor allem das reiche Sortiment an liebevollem Kunsthandwerk schätzen, und mit dem Ziel, seinen Marktleuten zumindest eine Plattform für ihr adventliches Angebot zu bieten, wagt das Museums-Team in diesem Jahr einen besonderen Schritt: Es erstellt auf seiner Website einen Online-Adventsmarkt und verlinkt dort zahlreiche Aussteller mit ihrem Angebot. So möchte das Museum seine Gäste – zumindest virtuell – dazu einladen, ein bisschen vorweihnachtlich zu stöbern und vielleicht das ein oder andere besondere Weihnachtsgeschenk zu erstehen.

Der Adventsmarkt geht pünktlich zum 1. Adventswochenende am 27. November online und wird bis zum 12. Dezember auf der Website des Bauernhaus-Museums zu besuchen sein. „Es ist ein Versuch“, betont Tanja Kreutzer: „Wir werden sehen, ob die Menschen das Angebot annehmen. Es ist der Beitrag, der uns aktuell möglich ist, um den Menschen vielleicht ein wenig vorweihnachtliche Stimmung ins heimische Wohnzimmer zu bringen.“

Das Museum befindet sich nun zunächst in der Winterpause und wird – so die Pandemie es zulässt – am 19. März 2022 seine Tore wieder für das Publikum öffnen.

(Pressemitteilung: Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben)