Lapp-Gründerin Ursula Ida Lapp ist tot

Lapp-Gründerin Ursula Ida Lapp ist tot
Ursula Ida Lapp, Firmengründerin des Stuttgarter Kabel-Spezialisten Lapp. (Frederik Laux/Lapp/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart (dpa/lsw) – Die Gründerin des Kabelherstellers Lapp, Ursula Ida Lapp, ist tot. Sie starb bereits am Sonntag im Alter von 90 Jahren, wie eine Sprecherin des Unternehmens mitteilte.

«Unsere Mutter war die Seele des Unternehmens. Wir werden sie sehr vermissen – als Mutter und als kluge Ratgeberin», teilte Lapps Sohn Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG, mit.

Gemeinsam mit ihrem Mann Oskar Lapp hatte Ursula Ida Lapp 1959 in einer Stuttgarter Garage den Grundstein für ein heute weltumspannendes Unternehmen gelegt. Oskar Lapp übernahm dabei den Außendienst, Ursula Ida Lapp kümmerte sich zuhause um die Buchhaltung, die Werbung und die noch kleinen Kinder, wie es vom Unternehmen heißt. Oskar Lapp war im Jahr 1987 an einem Herzinfarkt gestorben. Daraufhin hatte Ursula Ida Lapp mit ihren Söhnen Siegbert und Andreas die Leitung der Firma übernommen.

Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart ist bis heute vollständig in Familienbesitz und nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter von Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Lapp beschäftigt heute knapp 4600 Mitarbeiter weltweit und machte im Geschäftsjahr 2019/20 nach eigenen Angaben einen Umsatz von gut 1,1 Milliarden Euro.