Landwirtschaftsminister Peter Hauk informiert sich über Nahwärmenetz

Landwirtschaftsminister Peter Hauk informiert sich über Nahwärmenetz
Landwirtschaftsminister Peter Hauk (Mitte, bzw. rechts vorn) besucht Leutkirch und wurde von OB Henle (links bzw. zweiter von links) empfangen (Bild: Stadt Leutkirch)
WOCHENBLATT
Redaktion

Landwirtschaftsminister Peter Hauk besuchte am Montag Leutkirch und wurde von Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle im Nachhaltigkeitszentrum im Bürgerbahnhof empfangen.

Minister Hauk, der auf Einladung des Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) nach Leutkirch gekommen war, wurde von OB Henle begrüßt und über aktuelle Projekte, die oft erst mit Hilfe von Fördergeldern umgesetzt werden können, informierte. „Für uns und vor allem auch für unsere Wirtschaft sind Landesförderprogramme, wie zum Beispiel das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum sehr wichtig. Dadurch ist es gelungen viele neue Arbeitsplätze zu schaffen“, so Henle.

Im Fokus stand außerdem, unter dem Motto „Energie und Wärme der Zukunft – im Schulterschluss der Landwirtschaft“, das Nahwärmenetz der KWA (Kraftwärmeanlagen GmbH), welches etliche öffentliche Gebäude und Wohngebiete der Kernstadt seit über 20 Jahren mit Wärme versorgt und stetig weiter ausgebaut wird.

Besonders interessant war hier für den Landwirtschaftsminister der Aspekt, dass bereits etwa die Hälfte der Wärmeenergie im vorhandenen Netz durch die Abwärme einer landwirtschaftlichen Biogasanlage eingespeist wird – die ansonsten ungenutzt bleiben würde. Auch bei der Erweiterung des Netzes wird aktuell von der KWA nach Potentialen von ungenutzter Abwärme gesucht, die ins Netz eingespeist werden könnte – sei es aus der Landwirtschaft oder der Industrie.

Begleitet wurde der Besuch von Jürgen Gölz, Geschäftsführer KWA, Biogas-Landwirten und Mitgliedern des CDU Ortsverbandes Leutkirch.

(Pressemitteilung: Stadt Leutkirch)