Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit der neuen Regierungsvizepräsidentin Sabine Beck

Landrat Elmar Stegmann im Gespräch mit der neuen Regierungsvizepräsidentin Sabine Beck
Landrat Elmar Stegmann mit der neuen Regierungsvizepräsidentin Sabine Beck. (Bild: Landratsamt Lindau)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau (Bodensee) – Sabine Beck folgte im Mai diesen Jahres auf Josef Gediga, der 16 Jahre lang Regierungsvizepräsident der Regierung von Schwaben war.

Auch die Juristin Sabine Beck ist bereits seit 2002 bei der Regierung von Schwaben und hat dort vor ihrer Ernennung zur Regierungsvizepräsidentin den
Bereich Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr geleitet. Bei ihrem Antrittsbesuch im Landkreis Lindau war es vor allem die personelle Ausstattung
der Landratsämter mit staatlichem Personal, die Landrat Elmar Stegmann in dem persönlichen Gespräch thematisiert hatte.

„Seit Jahren schon gibt es in einigen Bereichen große Probleme, für offene Stellen qualifizierte Bewerber zu finden. So ist beispielsweise das Gesundheitsamt am Landratsamt Lindau nunmehr seit über zwei Jahren bei den Amtsarztstellen völlig unterbesetzt“, erklärt Landrat Elmar Stegmann. Im Landkreis Lindau sind von insgesamt 5 Arztstellen nach wie vor nur 0,85 belegt. Ein weiteres Problem ist, dass staatliche Stellen oft sehr spät oder gar nicht nachbesetzt werden.

(Pressemitteilung: Landratsamt Bodenseekreis)