Biberach-Mettenberg Landrat Dr. Heiko Schmid weiht Rundwanderweg auf dem Hochstetterhof ein

Landrat Dr. Heiko Schmid weiht Rundwanderweg auf dem Hochstetterhof ein
Rund um den Hochstetterhof lädt ein Rundwanderweg mit 15 Informationstafeln zum Entdecken der biologischen Landwirtschaft im Landkreis Biberach ein. Am Sonntag, 22. Mai, um 11 Uhr, weihen Landrat Dr. Heiko Schmid und der Erste Landesbeamte Walter Holderried den Wanderweg feierlich ein. (Bild: Hochstetterhof)
WOCHENBLATT
Redaktion

Digitale Schnitzeljagd für Kinder und Erwachsene

Biberach – Rund um den Hochstetterhof in Biberach-Mettenberg gibt es einen neuen Rundwanderweg. Die Bio-Musterregion hat dafür 15 Tafeln mit Informationen über den Hof und rund um die biologische Landwirtschaft gestaltet und aufgestellt. Am Sonntag, 22. Mai, weihen Landrat Dr. Heiko Schmid und der Erste Landesbeamte Walter Hoderried den neuen Bio-Rundwanderweg offiziell ein. Beginn der Veranstaltung ist um 11 Uhr auf dem Hochstetterhof 5, 88400 Biberach-Mettenberg.


Mit dem Bio-Rundwanderweg möchte die Bio-Musterregion Biberach das Bewusstsein für ökologischen Landbau und Bio-Lebensmittel stärken sowie regionale Wertschöpfungsketten aufbauen. Zudem rücken Rundweg und Infotafeln die Besonderheiten des Hochstetterhofs in den Fokus. Der Rundwanderweg hat zum Ziel, einen wertvollen Naturraum und die typische oberschwäbische Kulturlandschaft zu erhalten und ihre Eigenheiten aufzuzeigen.

Bei einer wahlweise 1,5 oder drei Kilometer langen Wanderung kann man sich entspannt weiterbilden und Wissenswertes über die biologische Landwirtschaft erfahren. Auch eine digitale Schnitzeljagd (Actionbound) in zwei Versionen – eine für Familien mit Kindern und eine für Erwachsene – macht die Landwirtschaft an diesem Tag auf dem Hochstetterhof erlebbar. Im Anschluss gibt es einen kleinen Umtrunk. Bei schlechtem Wetter muss die Einweihungsfeier ausfallen. Im Falle einer Absage wird dies am Samstagabend ab 20 Uhr auf der Homepage des Landratsamtes unter www.biberach.de bekanntgegeben.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)