Landkreis fördert Einführung eines Mehrwegsystems für die Gastronomie

Landkreis fördert Einführung eines Mehrwegsystems für die Gastronomie
Essen zum Mitnehmen soll künftig vermehrt auch in wiederverwendbaren Pfandbehältern angeboten werden. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kreis Ravensburg – Im Rahmen seiner Abfallvermeidungsstrategie unterstützt der Landkreis Ravensburg die Gastronomie bei der Einführung eines einheitlichen Mehrwegsystems. So soll Essen zum Mitnehmen künftig vermehrt auch in wiederverwendbaren Pfandbehältern angeboten werden.

Gastronomen, die teilnehmen, erhalten vom Landkreis Ravensburg eine Förderung. Um möglichst ein landkreisweites Pfandsystem zu etablieren, wurde ein Systemanbieter ausgewählt. So soll sichergestellt werden, dass die Behälter auch in anderen teilnehmenden Restaurants wieder abgeben werden können. Dazu wurde im Vorfeld eine Umfrage unter regionalen Gastronomen durchgeführt.

Interessierte Gastronomen, Metzger oder Bäcker können die Förderung bis zum 31.12.2021 für ihre Lokalität im Landkreis Ravensburg beantragen. Weitere Informationen sowie der Förderantrag können unter www.rv.de in der Rubrik Abfallvermeidung abgerufen werden.

Die Einführung eines Mehrwegsystems für die Gastronomie im Landkreis Ravensburg ist eine Maßnahme der Abfallvermeidungsstrategie, die der Kreistag im Jahr 2020 beschlossen hatte. Ab dem Jahr 2023 muss Essen zum Mitnehmen laut Bundesverpackungsgesetz auch in Mehrwegverpackungen angeboten werden. So sollen weniger Einwegverpackungen verwendet und damit Abfall vermieden werden.

(Pressemitteilung: Landratsamt Ravensburg)