Landesgartenschau: Auf dem Rosenobelturm blüht der Iris-Farbkreis

Landesgartenschau: Auf dem Rosenobelturm blüht der Iris-Farbkreis
Bei herrlichem Sommerwetter lassen sich die Pflanzen nun besonders gut beobachten und fotografieren. (Bild: Landesgartenschau Überlingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Überlingen (wb) – Ein Regenbogen aus 15 farblich fein aufeinander abgestimmten hohen Bartiris-Sorten sorgen für ein blütenreiches Schauspiel: der Iris-Farbkreis in den Rosenobelgärten blüht in voller Pracht auf der Landesgartenschau.

So klangvolle Sorten wie ‘Mer du Sud‘, ‘Feu du Ciel‘ und ‘Before the Storm‘ haben ihre prächtigen, duftenden Blüten geöffnet. Zwischen den Iris-Blüten schwebt zudem weißer Kugellauch über dem Kreis und sorgt für zusätzliche Akzente.

So klangvolle Sorten wie ‘Mer du Sud‘, ‘Feu du Ciel‘ und ‘Before the Storm‘ haben ihre prächtigen, duftenden Blüten geöffnet. (Bild: Landesgartenschau Überlingen)

Doch der Farbkreis ist nicht nur schön anzusehen, er besitzt laut Pressemitteilung der Landesgartenschau auch ökologischen Nutzen, denn viele der Begleitstauden sind reiche Nektarquellen für Insekten. Besucher können genau sehen, welche Pflanzen besonders gern von Bienen, Hummeln oder Schmetterlingen angeflogen werden.

Seit mehr als 90 Jahren widmet sich die Staudengärtnerei Gräfin von Zeppelin im Markgräflerland dem Anbau winterharter Gartenblumen. Iris, Pfingstrosen und Taglilien zählen dabei zu ihren langjährigen Spezialitäten. In Zusammenarbeit mit Dr. Christfried Preußler, der der Gärtnerei seit Jahrzehnten treu verbunden ist, entstand dieses ganz besondere pflanzliche Kunstwerk.

Nicht nur die Optik fasziniert, auch der ökologische Nutzen ist gegeben. (Bild: Landesgartenschau Überlingen)

Seine Idee: Die Farbenvielfalt der Iris in einer geordneten Form sichtbar und erlebbar zu machen, mit fließenden Zwischentönen von Weiß über leuchtendes Gelb oder Orange und Lila bis nahezu Schwarz. 

In seinem Buch „Vom Zauber der Iris“ beschreibt Preußler alle Facetten, die die Iris zu bieten hat und berichtet über die Entstehung des Iris-Farbkreises. Die Senft Destillerie aus Rickenbach hat dem Iris-Farbkreis zudem sogar einen eigenen Gin gewidmet. Dieser enthält 21 Botanicals, darunter auch die Veilchenwurzel, das Rhizom der Iris.

Aktuelle Infos auch unter www.überlingen2021.de