Land stockt Finanzhilfe auf: Weitere Fördermittel für das Sanierungsgebiet „Möhringen Ortsmitte“

Land stockt Finanzhilfe auf: Weitere Fördermittel für das Sanierungsgebiet „Möhringen Ortsmitte“
(Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tuttlingen – Für die Umsetzung der geplanten Maßnahmen im Sanierungsgebiet Möhringen Ortsmitte wurden vom Land zusätzliche Fördermittel in Höhe von 400.000 Euro bewilligt. Damit wurde die Finanzhilfe für das Gebiet auf insgesamt 1,5 Millionen Euro aufgestockt.

Durch die bereits bewilligten Fördermittel des Landes Baden-Württemberg konnten seit Programmaufnahme im Jahr 2018 mehrere private Modernisierungs- und Ordnungsmaßnahmen sowie innerörtliche Entwicklungsprozesse angestoßen und erfolgreich umgesetzt werden. „Durch die Förderung ist es uns möglich, die Möhringer Ortsmitte nachhaltig weiter zu entwickeln und die Innenentwicklung zielgerichtet voranzutreiben. Daher freut es mich umso mehr, dass wir hierbei eine solch deutliche Unterstützung seitens der Fördermittelgeber erfahren.“, so Oberbürgermeister Michael Beck.

In Möhringen konnten bereits mehrere private Modernisierungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen und gefördert werden. Diverse weitere Eigentümer befinden sich in der Durchführung ihrer geförderten Modernisierungsmaßnahme. Auch der ebenfalls geförderte Ersatzneubau der Schafmarktbrücke steht vor einer erfolgreichen Fertigstellung. „Durch die Aufstockung können nun noch mehr private Eigentümer im Sanierungsgebiet bei Ihren Modernisierungs- und Ordnungsmaßnahmen unterstützt und damit unser oberstes Sanierungsziel in Möhringen, die Modernisierung privaten Wohnraums, noch besser erreicht werden.“, freut sich Erster Bürgermeister Emil Buschle. Auch Ortsvorsteher Günther Dreher zeigt sich begeistert von den bereits erzielten Erfolgen im Sanierungsgebiet und ergänzt: „Wir freuen uns über jeden privaten Eigentümer, der seinen Teil zu einer erfolgreichen Sanierung der Möhringer Ortsmitte beitragen möchte.“.

Als Ansprechpartner für private Eigentümer und Interessenten im Sanierungsgebiet stehen Wirtschaftsförderer Simon Gröger und Projektkoordinatorin Nina Reichle per E-Mail an nina.reichle@tuttlingen.de oder unter Telefon 07461 99-354 gerne zur Verfügung.