Umleitung wegen Bauarbeiten L 301, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Seibranz und Baierz

L 301, Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Seibranz und Baierz
Zu einer Umleitung kommt es wegen einer Fahrbahnerneuerung bei Seibranz. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Baubeginn am Montag, 20. Juni 2022

Tübingen/Bad Wurzach – Ab Montag, 20. Juni 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen die schadhafte Fahrbahndecke der L 301 auf einer Länge von rund 3,5 Kilometern zwischen Seibranz und Baierz erneuern. Die Baustrecke beginnt in Seibranz an der Einmündung der Gospoldshofer Straße und erstreckt sich bis zum Knoten mit der L 314 bei Baierz.

Parallel zu den Belagsarbeiten saniert der Wasserversorgungsverband Obere Schussentalgruppe die Hauptwasserleitung in der Ortsdurchfahrt von Seibranz. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten voraussichtlich bis Freitag, 29. Juli 2022 abgeschlossen.

Verkehrsführung

Während der Arbeiten ist die L 301 abschnittsweise vollgesperrt. Die L 301 in der Ortsdurchfahrt von Seibranz ist ab Montag, 20. Juni 20022 zwischen der Gospoldshofer Straße und der Talacker Straße gesperrt. Voraussichtlich ab Montag, 4. Juli 2022 bis Freitag, 29. Juli 2022 wird zusätzlich der Abschnitt zwischen der Talacker Straße und der L 314 bei Baierz gesperrt.

Der Verkehr wird von Seibranz über die K 7918 – Gospoldshofen – K 7919 – L 314 bei Bad Wurzach zum Knoten L 314/L 301 bei Baierz umgeleitet. Die Gegenrichtung läuft über die gleiche Umleitungsstrecke.

Das Regierungspräsidium bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.

Kosten

Die Gesamtkosten dieser Fahrbahndeckenerneuerung belaufen sich auf rund 780.000 Euro und werden anteilig vom Land Baden-Württemberg und dem Wasserversorgungsverband Obere Schussentalgruppe getragen.

Informationen zu den Sperrungen und zu den Umleitungen können unter www.verkehrsinfo-bw.de abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Regierungspräsidium Tübingen)