Kurzfristige Impfsonderlieferung für Singen

Kurzfristige Impfsonderlieferung für Singen
(Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

218 Singener Seniorinnen und Senioren zusätzlich geimpft

Schnell ging es – am Dienstag (6. April) kam der Bescheid für eine Impfsonderlieferung für Singen – ab Mittwoch telefonierte das Seniorenbüro mit den impfwilligen Senioren und Seniorinnen – und am Samstag (10. April) wurden 218 Singener Bürgerinnen und Bürger schon mit dem Biontech-Vakzin im Kreisimpfzentrum geimpft.

Angerufen wurden alle über 80-Jährigen aus Singen, die sich beim Seniorenbüro gemeldet hatten, nachdem sie die Stadt in der letzten Woche noch einmal angeschrieben hatte. Aber natürlich auch all jene, die schon zuvor mit dem Seniorenbüro Kontakt aufnahmen, aber bislang noch keinen Impftermin erhalten hatten. Leider konnten vier Über-80-Jährige telefonisch nicht erreicht werden.

Dank der Sonderlieferung, für die sich das Landratsamt und die Stadt Singen stark gemacht hatten, konnten auch Lebenspartner von 80+ sowie Senioren unter 80 Jahren am Samstag geimpft werden.

Die Stadt Singen geht davon aus, dass der Großteil der impfwilligen Über-80-Jährigen inzwischen einen Impftermin erhalten hat, wird sich aber, wo dies noch nicht der Fall ist und soweit es möglich ist, in Absprache mit dem Landratsamt dafür einsetzen.

(Quelle: Stadt Singen)