Künstliche Intelligenz erhöht die Sicherheit im Flugverkehr: Testbetrieb am Bodensee-Airport Friedrichshafen

Künstliche Intelligenz erhöht die Sicherheit im Flugverkehr: Testbetrieb am Bodensee-Airport Friedrichshafen
Bewegungen erfasst und ausgewertet: Am Bodensee-Airport wurde ein Testbetrieb von künstlicher Intelligenz durchgeführt. (Bild: IWIATION GMBH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Ob Flugzeug, Hubschrauber, Auto, Mensch oder Tier – bis zu 35.000 tägliche Bewegungen registriert ein neues System der Firma iwiation jetzt am Bodensee- Airport Friedrichshafen.

Nicht jede Gefahr ist für das menschliche Auge sofort erkennbar. Deshalb wurde in einer Studie in Zusammenarbeit mit dem Aeroclub NRW e.V. untersucht, wie der Einsatz von künstlicher Intelligenz – ähnlich wie bei bekannten Fahrer- Assistenzsystemen im Auto, im Flugbetrieb unterstützen kann.

iwiation hat daraus ein System bestehend aus Objekterkennung, Transponderauswertungen von Flugzeugen und Dashcam entwickelt, um damit ein Assistenzsystem für Flugleiter auf kleinen Flugplätzen bereit zu stellen. Ob nur ein Fuchs die Landebahn überquert oder sich unautorisierte Personen dort aufhalten – in Echtzeit werden Warnungen an den Flugplatzbetreiber übermittelt, der dann sofort entsprechende Maßnahmen ergreifen kann. Darüber hinaus erstellt das System automatisiert einen umfassenden Betriebsbericht, welcher sämtliche Bewegungen mit Uhrzeit und GPS-Koordinaten aufzeichnet.

Künstliche Intelligenz erkennt dabei Objekte, gleicht diese mit einer Datenbank ab und klassifiziert sie. Um den Datenschutz zu gewährleisten, werden als Personen erkannte Objekte vom System verpixelt.

Um dieses Assistenzsystem mit seinen Funktionen auf der AERO Messe in Friedrichshafen auch in Realität vorstellen zu können, hat iwiation die Geräte nun für einen Testbetrieb auf dem Bodensee-Airport Friedrichshafen installiert, wo es sämtliche Bewegungen auf dem Vorfeld, der Lande- und Startbahn und im Luftraum über dem Flughafen erfasst und auswertet.

Die Firma iwiation GmbH mit Sitz im bayerischen Markt Indersdorf entwickelt seit Jahren Methoden und Programme zur Flugunfalluntersuchung und unterstützt damit die behördliche Aufklärung. Sie stellt dieses Jahr auf der AERO ein neuartiges Assistenzsystem für kleinere Flugplätze vor.

(Pressemitteilung: Flughafen Friedrichshafen GmbH)