Kreisweiter Innovationspreis würdigt unternehmerische Spitzenleistungen

Kreisweiter Innovationspreis würdigt unternehmerische Spitzenleistungen
Die Gewinner des 10. Innovationspreises, die Jury, Landrat Harald Sievers und Kreissparkassenvorstand Heinz Pumpmeier (Bild: WiR-Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Innovative Ideen allein erzeugen per se noch keinen wirtschaftlichen Erfolg, vielmehr müssen diese auch kundenorientiert am Markt platziert werden, so lautet eine der zentralen Teilnahmevoraussetzungen für den Innovationspreis Landkreis Ravensburg, den die Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg (WiR) gemeinsam mit der Kreissparkasse Ravensburg jetzt bereits zum zehnten Mal ausgelobt hatte.

Die insgesamt 37 im Rahmen der aktuellen Ausschreibungsperiode eingereichten Bewerbungen kreisansässiger Unternehmen, stammen alle aus den unterschiedlichsten Branchen. „Diese hohe Zahl an eingereichten Innovationen ist erneut ein Beleg für die besondere und nachhaltige Innovationskultur in unserem Landkreis“ so Landrat Harald Sievers im Rahmen der jetzt erfolgten virtuellen Preisverleihung.

Sparkassenvorstand Heinz Pumpmeier bedankte sich bei allen teilnehmenden Unternehmen und wies darauf hin, dass dieser Preis auch Anerkennung für das Geleistete sein soll.

Vergeben von der sechsköpfigen Jury wurden drei gleichwertige erste Preise sowie insgesamt fünf Auszeichnungen. Die drei ersten Preise gingen an die AVL-SET GmbH, die zebris Medical GmbH sowie an die SET GmbH – Smart Embedded Technologies.

Die AVL SET GmbH mit Sitz in Wangen im Allgäu, einer der Technologieführer im Markt der E-Mobilität-Testsysteme, gewann den Preis für ein neu entwickeltes Testsystem mit dem sich elektrische Bauteilkomponenten, wie z. B. die in Elektrofahrzeugen eingesetzten Antriebsinverter, testen lassen, ohne dass dafür aufwändige mechanische Testumgebungen benötigt werden. Das spart gegenüber dem bisher praktizierten Vorgehen Zeit und senkt die Kosten.

Weiterer Preisträger ist die zebris Medical GmbH. Das Unternehmen produziert am Standort in Isny im Allgäu Messsysteme zur Analyse menschlicher Bewegungsabläufe und vertreibt diese weltweit. Prämiert wurde Zebris für die Entwicklung eines hochpräzisen opto-elektronischen Gebissvermessungssystem, das in der Lage ist, die Position und Bewegung von Ober- und Unterkiefer sowie die Kiefergelenkbewegungen von Patienten mit höchster Genauigkeit in Echtzeit zu erfassen. Diese Messdaten lassen sich dann für eine Optimierung des Erstellungsprozesses von Zahnersatz einsetzen.

Der dritte Preisträger, die SET GmbH aus Wangen im Allgäu gilt als Spezialist für die Entwicklung von Halbleitertestsystemen sowie von Hardware-in-the-Loop- und Funktionstest-systemen. Den Preis erhielt das Unternehmen jetzt für eine modular aufgebaute, völlig neuartige Testplattform für Leistungshalbleiter, die zunehmend in Elektrofahrzeugen verbaut werden. Getestet werden können damit unter variablen Umgebungsbedingungen Leistungshalbleiter zum Beispiel aus dem neuen Werkstoff Silizium Carbid. So konnten mit Hilfe der Testplattform bereits wichtige Erkenntnisse über das Langzeitverhalten dieser neuen Werkstoffe in Elektrofahrzeugen gewonnen werden.

Fünf weitere Firmen bekamen eine Auszeichnung für ihre technologischen Spitzenleistungen. Die Blum-Novotest GmbH aus Grünkraut erhielt diese für ihre Visualisierungs- und Auswertesoftware LC-VISION, die HMS Technology Center Ravensburg GmbH aus Ravensburg überzeugte mit ihrem Ixxat SG-gateway für Energiesysteme und die m&h Inprocess Messtechnik GmbH aus Waldburg bekam die Auszeichnung für die Entwicklung des Ultraschall-Messtastersystem RWP 20.50-G-UTP.

Die Sonderauszeichnung Handwerk ging in diesem Jahr an die bahu GmbH aus Schlier für die Entwicklung der ersten Outdoorbank, die immer trocken bleibt. Die Sonderauszeichnung „Erfindergeist“ erhielt die Keramos GmbH aus Bad Wurzach für die Entwicklung einer aus einem eigens entwickelten Werkstoff gefertigten Zündelektrode für den Einsatz in Hochleistungs-Stationär-Gasmotoren.

Detaillierte Informationen finden Sie auch unter www.wir-rv.de in der Rubrik Aktuelles.

(Pressemitteilung WiR-Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH)