Kreisverband der Grünen hat neuen Vorstand

Kreisverband der Grünen hat neuen Vorstand
Dem neu gewählten Vorstand des Kreisverband Ravensburg von Bündnis 90/Die Grünen gratuliert Minister Manne Lucha MdL. Von links: Minister Manne Lucha MdL, Carmen Kremer, Inge Brobeil-Wolber (verabschiedet), Ozan Önder, Roswitha Pohnert, Moritz Haag, Julia Nordmann, Andreas Schmiedel. (Bild: Bündnis90/Die Grünen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Roswitha Pohnert aus Schmalegg und Moritz Haag aus Vogt bilden die neue Doppelspitze des Kreisverbands Ravensburg von Bündnis 90 / Die Grünen.

Andreas Schmiedel aus Ravensburg wurde erneut für die zweijährige Amtsperiode des Vorstands zum Kassierer gewählt. Carmen Kremer aus Vogt und Ozan Önder aus Ravensburg, die in den vergangenen zwei Jahren Vorstandssprecherin und Vorstandssprecher waren, bleiben als Beisitzerin und Besitzer im erweiterten Vorstandsteam. Komplettiert wird der Vorstand von den Beisitzern Julia Nordmann aus Weißenau und Roman Muth aus Weingarten.

Viel Beifall gab es für Carmen Kremer und Ozan Önder, als sie die vergangenen zwei Jahre Revue passieren ließen. Diese waren zum einen durch die Pandemie geprägt und damit durch eine völlig andere Art der Parteiarbeit. Statt Versammlungen und Präsenzveranstaltungen gab es Online-Konferenzen in großer Zahl. Auch das Superwahljahr 2021 war von der Pandemie geprägt. Der Landtagswahlkampf im März und der Bundestagswahlkampf im September verlangten dem gesamten Vorstand aber auch den vielen engagierten Mitgliedern große Anstrengungen ab. Beide Wahlkämpfe konnten trotz der widrigen Umstände äußerst erfolgreich geführt werden. Manne Lucha, Minister für Gesundheit, Soziales und Integration verteidigte souverän sein Direktmandat und zog für weitere fünf Jahre als Abgeordneter des Wahlkreises Ravensburg in den Stuttgarter Landtag ein. Auch die Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger, stellvertretende Fraktionsvorsitzende in Berlin, fuhr ein tolles Ergebnis ein. Beide Abgeordneten dankten dem Vorstand und dem gesamten Kreisverband für die hervorragende Unterstützung nicht nur während der Wahlkämpfe.

Kremer und Önder gaben den Dank gerne an die äußerst engagierten Mitglieder weiter. Das Vorstandsteam hätte ohne die breite Unterstützung die Arbeit nicht bewältigen können. Als Highlight ihrer Amtszeit bezeichneten sie den Auftritt des damaligen Parteivorsitzenden und jetzigen Wirtschaftsministers und Vizekanzlers Robert Habeck im September 21 auf dem Marienplatz in Ravensburg. Annähernd 1.500 begeisterte Anhänger*innen und Interessierte wollten den bekanntesten Grünen-Politiker live erleben.

Trotz der auch finanziell aufwendigen Wahlkämpfe konnte Kassierer Andreas Schmiedel einen beruhigenden Kassenstand vermelden. Rund 270 Mitglieder hat der Kreisverband, der den Altkreis Ravensburg abdeckt, derzeit. Trotz der Pandemie konnte damit die Mitgliederzahl gesteigert werden.

Minister Manne Lucha und Agnieszka Brugger berichteten über die aktuellen Herausforderungen für die Landes- und Bundespolitik. Lucha hob besonders das ganz aktuell beschlossene Klimaschutzgesetz für Baden-Württemberg hervor, mit dem das Land als erstes Bundesland 2040 klimaneutral werden möchte. Agnieszka Brugger legte in ihrem Video-Grußwort einen Schwerpunkt auf die Herausforderungen der Klimakrise und des Ukrainekrieges. Der grünen Bundestagsfraktion sei es vor allem gelungen, bei den Entlastungspaketen insbesondere die wirtschaftlich benachteiligten Menschen zu berücksichtigen.

Das kommende „wahlfreie“ Jahr möchte der neue Kreisvorstand dazu nutzen, die Kommunal- und Europawahl im Jahr 2024 vorzubereiten. Ziel ist es, in den Städten weiterhin stark zu bleiben, aber insbesondere in ländlichen Gemeinden, wo die Grünen noch nicht in den Gemeinderäten vertreten sind, eigene Listen aufzustellen und in die Gremien einzuziehen.

(Pressemitteilung: Bündnis 90/Die Grünen)