Kreisstraßen im Landkreis Sigmaringen aktuell auf dem Prüfstand

Kreisstraßen im Landkreis Sigmaringen aktuell auf dem Prüfstand
Solch ein Spezialfahrzeug wird in den kommenden beiden Wochen auf den Straßen des Kreises unterwegs sein. (Bild: Landratsamt Sigmaringen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen – Die Straßenbauabteilung des Landkreises Sigmaringen lässt aktuell die Straßen im Flächenlandkreis messtechnisch erfassen, um darauf aufbauend die mittelfristigen Sanierungsprogramme zu aktualisieren.

Die Spezialisten der Firma Heller Ingenieurgesellschaft aus Darmstadt befahren dazu mit einem speziellen Fahrzeug die Straßen und nehmen mit hochpräziser Mess- und Erfassungstechnik Schäden an den Straßen auf. Hierzu gehören Risse, Flicken, Spurrinnen, Schlaglöcher oder andere Unebenheiten.

„Mit den detaillierten Ergebnissen ist nicht nur erkennbar, welche Straßen am dringendsten saniert werden müssen. Es lässt sich außerdem abschätzen, wie sich der Zustand einer Straße in der näheren Zukunft entwickeln wird.“, erläutert Robert Mravinec, Leiter des Fachbereichs Straßenbau beim Landratsamt Sigmaringen.

Das Spezialfahrzeug wird voraussichtlich in den kommenden beiden Wochen (KW 27 und KW 28) auf den Straßen im Kreis unterwegs sein. „Die Aufnahmen erfolgen durch Kameras, die ausschließlich auf die Straßenflächen ausgerichtet sind“, betont Mravinec. Durch die gewonnenen Bilder und Daten wird eine wirkungsvolle Erhaltungsplanung möglich.

„Die genaue Dokumentation des Zustandes bildet die Basis für das sogenannte „strategische Erhaltungsmanagement“ der Straßen und wir können unsere vorhandenen Finanzmittel bedarfsgerecht und effizient einsetzen“, zeigt Finanzdezernent Peter Hotz den Mehrwert der Maßnahme auf.

(Pressemitteilung: Landkreis Sigmaringen)