Unterstützung von ukrainischen Geflüchteten Kreissparkasse Ravensburg spendet 20.000 € zur Unterstützung von ukrainischen Geflüchteten

Kreissparkasse Ravensburg spendet 20.000 € zur Unterstützung von ukrainischen Geflüchteten
Heinz Pumpmeier (l.), Vorstandsvorsitzender und Dr. Patrick Kuchelmeister (r.), stv. Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Ravensburg, übergeben den Scheck in Höhe von 20.000 Euro an Landrat Harald Sievers (m.). (Bild: Kreissparkasse Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Die Kreissparkasse Ravensburg unterstützt und fördert verschiedenste gemeinnützige Projekte und Vereine. „Aufgrund der aktuellen Lage möchten auch wir das großartige Engagement in der Region würdigen und mit unserer Spende dazu beitragen, dass die Geflüchteten aus der Ukraine Unterstützung erhalten“, so Heinz Pumpmeier, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Ravensburg, bei der Scheckübergabe.

„Wer die Not der teilweise traumatisierten Menschen sieht, der will das Beste geben, um diejenigen zu unterstützen, die ihnen helfen“, da ist sich Dr. Patrick Kuchelmeister, stv. Vorsitzender des Vorstands, sicher. Die Spende wird vor allem für die Sprachförderung der Geflüchteten verwendet. Z. B. für ein Sprachcafé oder um Sprachanlässe an den unterschiedlichsten Orten im gesamten Landkreis zu schaffen.

Pumpmeier dankte dem Landratsamt, vertreten durch Landrat Harald Sievers, für die Koordination der Spenden-Verteilung auf die verschiedenen Maßnahmen im gesamten Landkreis Ravensburg. „Ich bedanke mich herzlich für die erhaltenen Spendengelder, die wir an verschiedene Initiativen in unserem Landkreis weitergeben, die sich um Geflüchtete aus der Ukraine kümmern und ihnen hier ein Leben in Frieden ermöglichen“, freut sich Landrat Harald Sievers.

(Pressemitteilung: Kreissparkasse Ravensburg)