Kommandantenwechsel: Martin Langosch und Doris Boos nun offiziell im Amt

Kommandantenwechsel: Martin Langosch und Doris Boos nun offiziell im Amt
Auf dem Gruppenbild sind zu sehen (von links): der Abteilungskommandant Martin Langosch, Bürgermeister Matthias Henne, die stellvertretende Abteilungskommandantin Doris Boos, der Kommandant der Bad Waldseer Gesamtwehr Alois Burkhardt, der bisherige Michelwinnader Kommandant Thomas Kibler und Margit Geiger, Fachbereichsleiterin Ordnung und Soziales, in deren Zuständigkeitsbereich das Feuerwehrwesen fällt (aus Corona-Gründen waren beim Kommandantenwechsel so wenige Personen anwesend wie möglich – also auch nicht die Mannschaft der Abteilung). (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – In völlig anderem Rahmen als üblich (wegen Corona), aber dennoch feierlich, wurden durch Bürgermeister Matthias Henne am vergangenen Montag Martin Langosch zum neuen Feuerwehrkommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Michelwinnaden und Doris Boos zur Stellvertretenden Feuerwehrkommandantin offiziell bestellt.

Dafür las der Bürgermeister im Freien auf dem Burghof die Bestellungsurkunden vor und tauschte die Feuerwehrklappen entsprechend der neuen Ränge aus. Kaum hatte Bürgermeister Henne mit der Begrüßung begonnen, gab es einen Einsatzalarm für die Abteilung Stadt und so musste der Stellvertretende Kommandant der Gesamtwehr, Thomas Woserau, die Feierlichkeit mit Blaulicht und Sirene verlassen.

Vor der eigentlichen Bestellung der neuen Feuerwehrführung war es dem Bürgermeister ein großes Anliegen, dem bisherigen Kommandanten Thomas Kibler für dessen langjährigen ehrenamtlich geleisteten Dienst zu danken. Thomas Kibler war von 1995 bis 2010 stellvertretender Kommandant und von 2010 bis jetzt Kommandant der Abteilung Michelwinnaden. Diesen Dienst, 24 Stunden an 365 Tagen für die Bevölkerung in Bereitschaft zu sein, könne man gar nicht genug wertschätzen. Besonders freue es ihn, dass Herr Kibler der Feuerwehr Michelwinnaden weiterhin erhalten bleibe, sagte der Bürgermeister und überreichte „einen guten Tropfen“.

Anschließend las Bürgermeister Matthias Henne die Bestellungsurkunden vor und dankte Martin Langosch, der zuvor zehn Jahre den Posten des stellvertretenden Kommandanten innehatte, für dessen Bereitschaft, den verantwortungsvollen Kommandantenposten zu übernehmen.

Auch Doris Boos dankte er herzlich für die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Sie ist übrigens die erste Frau bei der Feuerwehr Bad Waldsee, die eine gewählte Führungsposition besetzt. Beiden wünschte er alles Gute und dass sie und ihre Kameradinnen und Kameraden stets gesund aus allen Einsätzen zurückkehren.

Alois Burkhardt, Kommandant der Gesamtwehr, beglückwünschte seine Kameradin und seinen Kameraden zur Wahl und bedankte sich ebenfalls bei Thomas Kibler für dessen bisher geleistete Arbeit. Kibler sei es zu verdanken, dass die Feuerwehr kräftig Nachwuchs für die Truppe generieren konnte; Burkhardt hob auch die sehr gute Kameradschaft in Michelwinnaden hervor. Thomas Kibler habe da in Zeiten von Corona kreative Ideen entwickelt. Eine gute Ausbildung, viel Übung und Routine würde dazu beitragen, dass die Feuerwehrangehörigen in allen Schadenslagen helfen können. Dafür würden alle viel Zeit investieren. 

Auch Thomas Kibler war es ein Anliegen, seinen Nachfolgern zu gratulieren, und erklärte, dass er sich freue, die Verantwortung in jüngere Hände abzugeben. Symbolisch überreichte er beiden jeweils einen Schlüsselanhänger.

Martin Langosch sprach im Namen der neu bestellten Feuerwehrführung Michelwinnaden. Sein Dank richte sich an den Bürgermeister und an die Gremien (Gemeinderat und Ortschaftsrat sowie die Abteilung) für deren Vertrauen und die einstimmigen Voten. Weiter gehe sein großer Dank an Thomas Kibler für zehn Jahre wunderbare Zusammenarbeit. Auch bei Alois Burkhardt bedankte er sich für das immer gute, kollegiale und vertrauensvolle Miteinander.

„Diese Worte sprechen für eine gute Kameradschaft, sie zeigen, wir stehen zusammen, halten zusammen – mit Ihnen allen macht es richtig Spaß zusammenzuarbeiten“, freute sich der Bürgermeister.

(Pressemitteilung: Brigitte Göppel/Stadt Bad Waldsee)