Klima Verrückt Stadt: Stadt Singen sucht Jugendliche für Social Media-Crew 2021

Klima Verrückt Stadt: Stadt Singen sucht Jugendliche für Social Media-Crew 2021
Harald Kühl und Torben Nuding freuen sich auf den Klimaverrückt-Workshop mit Jugendlichen aus acht Städten. (Bild: Stadt Singen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Singen – Mit der Kampagne „Klima Verrückt Stadt“ machen Bregenz, Feldkirch, Konstanz, Lindau, Radolfzell, Singen, St.Gallen und Winterthur diesen Sommer auf die Folgen des Klimawandels in unseren Städten aufmerksam. Eine Social Media-Crew begleitet die Aktionen multimedial.

Jugendliche ab 13 Jahren können sich bis 1. April als Social Media-Redakteur*innen bewerben. Sie nehmen an einem Online-Workshop am 23. April teil, knüpfen Kontakte mit Jugendlichen aus den anderen Städten, lernen Entscheider*innen aus ihrer Stadt kennen und erstellen Inhalte für Instagram und Youtube. Für den etwa einmonatigen Einsatz mit rund vier Stunden Aufwand pro Woche bekommen die Jugendlichen ein offizielles Social Media-Zertifikat ihrer Stadt.

Das Städtebündnis in der Bodenseeregion zeigt seit Jahren: gut leben geht auch mit weniger Energie und CO2-Ausstoss. Seit 2013 gab es hierzu bereits vielfältige Aktionen. „2021 lenken wir den Fokus auf den Klimawandel in unseren Städten“, berichtet Johanna Volz, Klimaschutzmanagerin der Stadt Singen und ergänzt: „Ich kann nur so viel verraten: Diesen Sommer bekommen wir Überraschungsbesuch von weit her. Unsere Besucher sind für zwei Wochen in der Innenstadt präsent und wollen wissen, wie sich der Klimawandel sich auf unser städtisches Leben auswirkt, was wir dagegen tun und wie wir Folgen abfedern können“.

Eine Social Media-Crew begleitet die Kampagne mit kleinen Berichten, Hintergrundinfos und Posts auf Instagram und Youtube. Interessierte Jugendliche aus Singen können sich ab sofort bis 1. April für einen der sechs Plätze bewerben. Dazu reicht eine 30-sekündige Smartphone-Videobotschaft oder eine Mail an info@klimaverrueckt.org (Ich bin klimaverrückt weil … / Ich möchte Social Media-Redakteur*in werden, weil …!). Infos unter klimaverrueckt.org und auf Instagram unter @klimaverrueckt

(Quelle: Stadt Singen)