Kleinkind stürzt aus dem ersten Obergeschoss – 37-Jähriger in Untersuchungshaft

Kleinkind stürzt aus dem ersten Obergeschoss – 37-Jähriger in Untersuchungshaft
Ein Notarztfahrzeug mit Blaulicht im Einsatz // Symbolbild (Bild: picture-alliance-dpa-daniel-bochwoldt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Glücklicherweise glimpflich ausgegangen ist der Sturz eines drei Jahre alten Kindes aus dem ersten Stock einer Asylbewerberunterkunft in der Narzissenstraße am Dienstagabend.

Kind aus Brüstung eines offenen Treppenhauses gehalten

Zeugenaussagen zufolge soll ein deutlich alkoholisierter 37-jähriger Mann das Kind einer Besucherin zunächst aus dem Küchenfenster und später über die Brüstung des offenen Treppenhauses gehalten haben. Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache stürzte das Kind aus den Armen des Tatverdächtigen rund 4 Meter hinab auf den Boden. Der umgehend hinzugerufene Rettungsdienst diagnostizierte nur leichte Blessuren bei dem Dreijährigen.

37-Jährigen von Polizei festgenommen

Die Polizeibeamten nahmen den 37 Jahre alten Nigerianer vorläufig fest. Gegen ihn wird aktuell wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der 37-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg am Folgetag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Seither sitzt der Mann in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf werden durch die Kriminalpolizei Friedrichshafen geführt. Diese dauern aktuell noch an.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)