Klaus P. Schäfer erhält die Staufermedaille in Gold

Klaus P. Schäfer erhält die Staufermedaille in Gold
Gemeinsame Freude (von links): Prof. Malte Drescher, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Universität Konstanz, Prof. Klaus P. Schäfer, Vorstandsmitglied und Ehrenvorsitzender BioLAGO e.V., OB Uli Burchardt, sowie Beate Behrens, Leiterin der Wirtschaftsförderung. (Bild: Stadt Konstanz)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz – Die Staufermedaille in Gold ist – laut städtischer Mitteilung – eine seltene und besondere persönliche Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg. Professor Klaus P. Schäfer, Ideengeber und Gründer des bodenseeweiten Gesundheitsnetzwerks BioLAGO e.V., ist nun mit dieser Auszeichnung für sein Engagement im Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft geehrt worden.

Verliehen wurde die Staufermedaille durch den Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt.

Klaus P. Schäfer ist – so die Stadt Konstanz weiter – bis heute Ehrenvorsitzender des 2005 gegründeten Netzwerks. Heute hat BioLAGO e.V. rund 130 Mitglieder in den Bereichen Diagnostik, Medizintechnik, Pharma und eHealth.

Neben kleinen und mittleren Unternehmen sind auch große regionale Player wie das Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz und alle Hochschulen mit Bezug zur Gesundheitsforschung rund um den Bodensee Teil des Netzwerks. BioLAGO wird von der Stadt und dem Landkreis Konstanz gefördert.

Mittlerweile sei das Cluster BioLAGO in Konstanz und der gesamten Bodenseeregion als größtes länderübergreifendes Gesundheitsnetzwerk etabliert und habe eine Vorreiterrolle für andere regionale Branchencluster wie cyberLAGO oder solarLAGO übernommen. Dies finde auch im Handlungsprogramm Wirtschaft der Stadt Konstanz Anerkennung, in dem den Clusterinitiativen als Innovationstreiber eine bedeutende Stellung zuerkannt wird.

So hat Klaus P. Schäfer durch BioLAGO professionelle Vernetzungsstrukturen für kleine und mittelständische Unternehmen der Gesundheitsbranche geschaffen, die in einer ländlich geprägten Region wie dem Bodensee häufig isoliert sind. Das Netzwerk habe unter seiner Federführung Angebote und Services aufgebaut, die den Unternehmen vor Ort vorher nur in Metropolregionen zugänglich waren.

„Klaus P. Schäfer hat durch sein ehrenamtliches Engagement einen wertvollen Beitrag zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit, wie auch zur Profilierung der Stadt Konstanz und der Bodenseeregion als High-Tech-Standort für die Gesundheitswirtschaft geleistet. Es ist ihm gelungen, durch BioLAGO Parteien, Wissenschaft, Unternehmen sowie Regionalpolitik – allen voran die Stadt Konstanz als Förderer und Sitz der Vereinsgeschäftsstelle – in einem Netzwerk zu vereinen und das über Landesgrenzen hinweg“, betonte OB Uli Burchardt.

Und weiter: „Der BioLAGO e.V. agiert heute als verlängerter Arm der Wirtschaftsförderung der Stadt Konstanz. Durch sein Engagement hat Klaus Schäfer die städtische Wirtschaftsstrategie mitgeprägt. Ich freue mich, dass Prof. Schäfer für sein besonderes Engagement für die Stadt Konstanz mit der Staufermedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wird. Die Staufermedaille in Gold ist selten und damit eine besondere Ehrung.“