Kinderstiftung Bodensee bittet in Weihnachtsbrief um Unterstützung

Kinderstiftung Bodensee bittet in Weihnachtsbrief um Unterstützung
In ihrem Weihnachtsbrief bittet die Kinderstiftung Bodensee um Unterstützung für ihre Projekte, um Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Familien im Bodenseekreis besonders zu fördern. Auf unserem Bild (von links) Ute-Marie Reichert (Fundraising Referentin Caritas), Ignaz Wetzel und Benedikt Otte (beide Kuratorium der Kinderstiftung), Maren Dronia (Projektleiterin der Kinderstiftung) und Anja Marchoud (Projektkoordinatorin des neues Bildungsprojekts). (Bild: Kinderstiftung Bodensee)
WOCHENBLATT
Redaktion

„Chancengleichheit ermöglichen, Kinder aus der Region stärken“

Bodensee – „Die Schere zwischen Kindern, die in Schule, Familie und Freizeit gut unterstützt werden und denjenigen, die weniger Förderung erfahren, wird immer größer.“ Eine traurige Erfahrung, die auch die Kinderstiftung Bodensee gemacht hat. Und man weiß, dass die Corona-Pandemie auch im Bodenseekreis nach wie vor viele benachteiligte Kinder und ihre Familie in besondere Weise belastet.

Umso mehr freut man sich, dass man auch im vergangenen Krisenjahr mit dem bewährten Vorlesenetzwerk und Freizeitaktivitäten mehreren hundert Kindern Momente der Freude schenken und sie in ihrer persönlichen Entwicklung fördern konnte.

Mit ihrem diesjährigen Weihnachtsbrief wendet sich die Kinderstiftung jetzt an Unternehmen und Organisationen, aber auch an die Öffentlichkeit – und bittet um finanzielle Unterstützung. „Helfen auch Sie mit. Ihre Weihnachtsspende ermöglicht Chancengleichheit und stärkt Kinder aus der Region“, schreiben die unterzeichnenden Kuratoriumsmitglieder Benedikt Otte (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH), Robert Scherer (Bürgermeister Stadt Meersburg), Hanna-Vera Müller (Geschäftsführerin AMF Auto-Müller GmbH) und Enno Littmann (Geschäftsführer IHSE GmbH Oberteuringen).

Einen Schwerpunkt der Hilfe legt die Kinderstiftung in diesem Jahr auf zwei neue Initiativen. Mit dem Projekt „LUChS – Lernen und Chancen schenken“ wollen ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten Kindern und Jugendlichen Mut machen und helfen, Lerndefizite aufzuholen und schulische Herausforderungen besser zu bewältigen.

Das Projekt „fit for life“ nimmt Bewegungsaktivitäten in den Blick, die für immer mehr Kinder nicht mehr selbstverständlich sind. Hier sollen Mädchen und Jungen die Möglichkeit bekommen, Schwimmen und Fahrradfahren zu erlernen. „Alle unsere Aktivitäten sind nur möglich dank des großen Engagements von vielen Ehrenamtlichen und der wertvollen finanziellen Unterstützung von Spendern und Sponsoren“, sind sich die Kuratoriumsmitglieder mit Maren Dronia, Projektleiterin der Kinderstiftung, einig.

Weitere aktuelle Informationen zu den verschiedenen Projekten der Kinderstiftung unter: www.kinderstiftung-bodensee.de. Spenden werden erbeten auf das Konto der Sparkasse Bodensee, IBAN: DE43 6905 0001 0024 7828 56, BIC: SOLADES1KNZ, Kennwort „Weihnachtsinitiative 2021“.

(Pressemitteilung: Kinderstiftung Bodensee)