"Treffpunkt Zukunft" „Kinder- und Jugendarbeit wirkt!“

„Kinder- und Jugendarbeit wirkt!“
Jugendliche aus Gammertingen haben beim Fachtag das Motto „Kinder- und Jugendarbeit wirkt!“ als Graffiti umgesetzt. Das Resultat kann vor dem Haupteingang des Landratsamtes besichtigt werden. (Bild: Landratsamt Sigmaringen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen – Im Rahmen der vom Landkreis Sigmaringen veranstalteten Fachtagung „Treffpunkt Zukunft“ wurde am 27.04.2022 die Kampagne „Kinder- und Jugendarbeit wirkt!“ vorgestellt. Nicht immer erfährt Kinder- und Jugendarbeit die Aufmerksamkeit, Anerkennung und Unterstützung, die sie verdient. Dies zu ändern, ist das Ziel der Kampagne, die auf einer Initiative der Landkreise Sigmaringen und Calw sowie des Bodensee- und Rhein-Neckar-Kreises basiert.

Der Kinder- und Jugendarbeit kommt ein besonderer Stellenwert in unserer Gesellschaft zu. Ihre Wirkung ist äußerst vielfältig und kann nur schwer mit wenigen Worten umschrieben werden. So ist sie eine unverzichtbare Instanz in der Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und legt gleichzeitig einen Grundstein für das Zusammenleben in einer immer komplexer werdenden Welt.

Auch ist die Kinder- und Jugendarbeit ein Lernort, der weitgehend von den Kindern und Jugendlichen inhaltlich bestimmt und selbst gestaltet wird. Es gibt keinen besseren Raum für das Erlernen der „soft skills“ im Leben – ganz ohne Lehrplan oder Noten.

Leider haben die Berufsgruppen im Bereich der sozialen Arbeit mit vielen Missverständnissen zu kämpfen und sind mit skeptischen Nachfragen zum Inhalt und zur Sinnhaftigkeit ihres Tuns konfrontiert. So wird hauptamtlich Tätigen durchaus die Frage gestellt, ob ihre Arbeit im Jugendhaus überhaupt bezahlte Arbeit sein kann oder doch eher ein nettes Hobby.

Bei der Kinder- und Jugendarbeit geht es nicht nur darum, eine Freizeitbeschäftigung für Kinder und Jugendliche anzubieten, sondern vielmehr um Beziehungsarbeit, Bildung und Beratung. Dabei soll dies auf eine so lebensnahe Art und Weise gestaltet werden, dass es von den Kindern und Jugendlichen nicht so wahrgenommen wird.

Vor diesem Hintergrund ist Kinder- und Jugendarbeit zweifelsohne eine sehr anspruchsvolle, herausfordernde und zugleich manchmal auch anstrengende Arbeit. Dies gilt sowohl für die hauptamtlich im Jugendhaus als auch ehrenamtlich im Verein oder Verband geleistete Arbeit.

Um den besonderen Wert der Kinder- und Jugendarbeit sichtbar zu machen, wurde die Kampagne mit Unterstützung der Jugendstiftung Baden-Württemberg nach Schweizer Vorbild ins Leben gerufen.

Im Zentrum der Kampagne steht die Aussage „Kinder- und Jugendarbeit wirkt!“. Vereine, Städte und Gemeinden sowie Träger von Jugendarbeit können sich kostenlos an der Kampagne beteiligen. Dies erlaubt die Nutzung des Logos und des Begleitmaterials im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Gleichzeitig werden die Teilnehmenden auf der Kampagnenseite aufgeführt.

Hierdurch soll auch das breite Spektrum im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit verdeutlicht werden, das von der Vereinsarbeit über die kirchliche Jugendarbeit bis hin zur Offenen Jugendarbeit reicht. Gleichzeitig soll der Fokus auf diesen gesellschaftlich bedeutsamen Bereich gerichtet und Verantwortungsträger hierfür sensibilisiert werden.

Um die Anmeldung von Interessierten wird gebeten bei dietmar.unterricker@lrasig.de.

Die Kampagne ist abrufbar unter https://kinder-und-jugendarbeit-wirkt.de.

(Pressemitteilung: Landratsamt Sigmaringen)