Kemmler Baustoffe setzt die Tradition von Werner Ragg in Ravensburg fort

Kemmler Baustoffe setzt die Tradition von Werner Ragg in Ravensburg fort
Als erste Niederlassung im südlichen Oberschwaben bereichert der Ravensburger Baumaschinen- und Baustoffhändlers Werner Ragg neuerdings das Filialnetz von Kemmler Baustoffe. Das Foto zeigt die beiden Geschäftsführer Engin Soykan von Kemmler Baustoffe (links) und Thomas Ragg vor dem Firmensitz. (Bild: Kemmler Baustoffe Ravensburg)
WOCHENBLATT
Redaktion

Erste Niederlassung für den Marktführer im südlichen Oberschwaben

Ravensburg – Die lange Tradition des Ravensburger Baumaschinen- und Baustoffhändlers Werner Ragg wird von Kemmler Baustoffe fortgesetzt. Im Sinne einer Nachfolgeregelung verstärkt Ragg das Filialnetz des Marktführers im Baustoff- und Fliesenhandel in Baden-Württemberg neuerdings als eine weitere Niederlassung.

„Was für eine schöne Bereicherung für unsere Firmenfamilie“, freut sich der Geschäftsführende Gesellschafter von Kemmler Baustoffe, Dr. Marc Kemmler, über den wertvollen Zuwachs. Mit dem ersten Standort im südlichen Oberschwaben hat Kemmler Baustoffe Neuland betreten und sein Geschäftsgebiet deutlich nach Südosten erweitert – bis an das östliche Ende des Bodensees. Die nächstgelegenen Kemmler-Niederlassungen befinden sich in Stockach, Donaueschingen, Balingen, Münsingen und Neu-Ulm.

Ebenso wie das Haupthaus von Ragg in Leinfelden-Echterdingen wird der fünf Kilometer westlich von Ravensburg im kleinen Gewerbegebiet zwischen Schamlegg und Hagenbach gelegene Betrieb unter dem eingeführten Markennamen Ragg und mit dem bestehenden Personal als Teil der Firmenfamilie Kemmler weitergeführt. „Für unsere Kunden bleibt somit alles beim Alten“, betont Geschäftsführer Thomas Ragg. Gemeinsam mit seinem älteren Bruder Peter wird er auch in der neuen Firma Geschäftsführer bleiben.

Ihnen zur Seite steht als weiterer Geschäftsführer Engin Soykan von Kemmler Baustoffe, der bereits die größte Stuttgarter Kemmler-Niederlassung in Fellbach leitet. „Wir sind sehr glücklich über die gelungene Nachfolgeregelung. Mit Kemmler haben wir einen starken und für die Zukunft bestens aufgestellten Nachfolger für unseren Familienbetrieb gefunden“, betont Thomas Ragg und ergänzt: „Von allen möglichen Unternehmen passt Kemmler zu uns am besten.“

Ragg bringt große Kompetenz in die Firmenfamilie ein

Für den Tübinger Baustoff- und Fliesenfachhändler, der zu den Großen in Deutschland zählt und im vergangenen Jahr das 135-jährige Bestehen feiern konnte, stellen die beiden Ragg-Standorte als die neuen Kemmler-Niederlassungen Nummer 28 und 29 eine bedeutende Verstärkung der Handelsaktivitäten dar. „Ragg bringt in die Firmenfamilie Kemmler große Kompetenz im Bereich Baumaschinen und Ausbau ein“, unterstreicht Geschäftsführer Soykan.

In über vier Jahrzehnten hat sich das bodenständige Unternehmen zu einem der größten Fachhändler für Estrichleger, Stuckateure, Maler und Trockenbauer in Süddeutschland entwickelt. Bei den Estrichpumpen ist Ragg Marktführer in Deutschland und exportiert gebrauchte Maschinen sogar weltweit. Am Standort Ravensburg ist das Unternehmen bereits seit Ende der 1960er Jahre mit einem Handelsbetrieb vertreten.

Das vom Onkel und vom Vater der jetzigen Geschäftsführer Peter und Thomas Ragg gegründete Unternehmen war anfangs ein reiner Baumaschinenhändler. Vom ersten Firmensitz in Birkach bei Stuttgart aus bediente man ein großes Geschäftsgebiet und hatte bald auch viele Kunden bis hinunter ins Allgäu. Daher entschied man sich nur wenige Jahre nach der Firmengründung, eine Filiale in Ravensburg aufzubauen.

Sie diente dazu, den Verkauf und die Auslieferung der Maschinen sowie den Service für die Kunden, mit einer Maschinenwerkstatt direkt vor Ort, in der Bodenseeregion leisten zu können. Im Gegensatz zum Ragg-Hauptsitz in Leinfelden-Echterdingen ist die Maschinenseite in Ravensburg heute weniger stark vertreten. „Das Hauptgeschäft liegt hier seit den 1980er Jahren bei den Baustoffen“, informiert Ragg.

Die Kundenstruktur und das Warensortiment ist in beiden Handelshäusern aber in etwa gleich: „Wir bedienen fast ausschließlich Handwerker und sind auf den Ausbau spezialisiert“, so der Geschäftsführer weiter. Zur Niederlassung Ravensburg gehören sechs Mitarbeiter. Der Standort verfügt über zwei Lagerhallen mit insgesamt 1.100 Quadratmetern Lagerfläche und einer Maschinenwerkstatt.

(Quelle: Kemmler Baustoffe Ravensburg)