Kein Schweizer Münzgeld am Automaten mehr möglich

Kein Schweizer Münzgeld am Automaten mehr möglich
Der Parkvorgang mit Münzgeld aus der Schweiz geht in Konstanz so nicht mehr. (Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Stadt Konstanz weist – laut Mitteilung – darauf hin, dass das Bezahlen beim Parken mit schweizerischem Münzgeld ab Donnerstag, 4. März, nicht mehr möglich ist. Grund für die Abschaffung der Bezahlmöglichkeit mit CHF-Münzen an Konstanzer Parkscheinautomaten sei der hohe Aufwand.

Mitarbeiter / innen der Stadt Konstanz mussten bisher mit dem Münzgeld des Nachbarlandes – so die Stadt weiter – über die Grenze in die Schweiz fahren, um dieses in Euro umzutauschen. Das stellte insbesondere ein hohes Diebstahl-Risiko dar.

Die Kartenzahlung in Schweizer Franken und anderen Währungen ist – laut Mitteilung – weiterhin an je einem Parkscheinautomaten auf dem Parkplatz Bodenseeforum und auf dem Döbele-Parkplatz sowie an zwei Automaten auf dem St.-Stephansplatz möglich.

Außerdem könnten in Konstanz Parkscheine auch per App über die Anbieter Easypark, ParkNow, Parkster, PARCO, paybyphone, Yellowbrick und moBiLET gelöst und bezahlt werden. Die Apps können kostenlos im App Store oder bei Google Play heruntergeladen werden.

Der Service könne bei einigen Anbietern auch ohne Registrierung genutzt werden. Mehr Informationen gibt es unter www.smartparking.de und an jedem Parkscheinautomaten in Konstanz. Das Bezahlen mit Geldscheinen – egal welcher Währung – sei grundsätzlich nicht möglich.