Katamaran verstärkt Sicherheit am kommenden Wochenende

Katamaran verstärkt Sicherheit am kommenden Wochenende
Katamaran vor Bergpanorama (Bild: Der Katamaran)
WOCHENBLATT
Redaktion

Am 3. und 4. Oktober wird die Kontrolle der Maskenpflicht auf dem Katamaran durch Security-Kräfte verstärkt. Auch die Polizei wird die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren. Fahrgäste ohne Maske werden auf dem Katamaran weiterhin nicht mitgenommen.  

Friedrichshafen – Am kommenden Wochenende erwartet der Veranstalter der Querdenken-Bewegung mehrere tausend Besucher in Konstanz. Auch Gegendemonstrationen sind angekündigt. Der Katamaran wird seine Fahrgäste regulär stündlich über den See bringen, verstärkt aber an diesem Wochenende die Kontrolle der Maskenpflicht. „Per Gesetz gibt es in Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen“, so Christoph Witte, Geschäftsführer der Katamaran-Reederei. „Das ist auch beim Katamaran so, hier gibt es keine Spielräume.“

Die Reederei wird die Umsetzung der Maskenpflicht am kommenden Wochehende mit Hilfe von zusätzlicher Security an Bord durchsetzen. Auch die Polizei wird verstärkt kontrollieren. „Zum Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Fahrgäste werden wir nur Maskenträgern die Überfahrt mit dem Katamaran gestatten“, ergänzt Geschäftsführungskollege Norbert Schültke. Weigert sich jemand, so erhält er wie bisher keinen Zutritt zum Katamaran. Und bei Problemen während der Überfahrt wird sofort die Wascherschutzpolizei kontaktiert, erklären die beiden Geschäftsführer.