Kaiserwetter mit viel Sonnenschein zum Monatswechsel: Juni startet mit Sommerwetter!

Kaiserwetter mit viel Sonnenschein zum Monatswechsel: Juni startet mit Sommerwetter!
Viel Sonnenschein und mildere Temperaturen: Der Monatswechsel verläuft sehr freundlich. (Bild: Reinhold Köfer)

Lindau/Bodensee (nk) – Kaiserwetter mit viel Sonnenschein und wärmeren Temperaturen: Der Mai und der meteorologische Frühling 2021 verabschieden sich freundlich. Am Dienstag, dem Start in den Juni und den meteorologischen Sommer 2021 setzt sich das sonnige Wetter unverändert fort.

Erst ab Wochenmitte drohen vermehrt Schauer und Gewitter bei sommerlichen Höchstwerten.

Der Dienstag startet bereits mit viel Sonnenschein und Frühwerten von unter 10 Grad ziemlich frisch. Das wird sich tagsüber ändern: Durch die intensive Sonneneinstrahlung von früh bis spät klettern die Höchstwerte bis zum Nachmittag auf 21 bis 24 Grad. Entlang des Hochrheins ist auch das Erreichen der 25-Grad-Sommermarke nicht unwahrscheinlich.

Sonnenschein mit bis zu 24 Grad am Dienstag zu erwarten. (Bild: Niklas Kaa)

Der Gesamteindruck ist rundum schön – der meteorologische Sommer beginnt also sonnig und warm und macht seinem Namen alle Ehre.

Am Mittwoch ändert sich zunächst noch wenig. Die Sonne lacht grundsätzlich den ganzen Tag vom Himmel, wobei sich die Wolkenfelder ab den Nachmittagsstunden vielfach vermehren. Das sind die Vorboten der ersten Schauer und Gewitter, die uns in den Abendstunden örtlich erreichen. In den meisten Gebieten bleibt es allerdings trocken und oftmals sonnig. Die Höchstwerte erreichen dabei 22 bis 25 Grad.

Der Wind spielt dabei keine zentrale Rolle.

Hinweis: Die Sonnenbrand- und Sonnenstichgefahr ist aktuell sehr hoch. Die UV-Strahlung ist in diesen Tagen – wenige Wochen vor Sonnenhöchststand – enorm intensiv. Deshalb gilt, die Haut und den Kopf bei Aufhalten im Freien bestmöglich zu schützen.

Auch am Mittwoch lacht die Sonne den ganzen Tag über. (Bild: Niklas Kaa)

Zum Donnerstag nimmt das Schauer- und Gewitterrisiko weiter zu – die Labilität in der Atmosphäre steigt. Dennoch kann man die Sonne regional genießen: Da die Schauer und Gewitter die Gebiete am Bodensee nur sehr ungleichmäßig verteilt erreichen und nur lokal auftreten, bleibt es in einigen Regionen trocken und teils auch sonnig. Auch die Temperaturen bleiben mit 22 bis 25 Grad auf frühsommerlichem Niveau.

Für den Freitag und Samstag bleibt uns aus heutiger Sicht eine detaillierte Wettervorhersage aus. Die Labilität nimmt weiter zu, weshalb wir uns auf vermehrte Schauer und Gewitter einstellen müssen. Dabei können sich kurzzeitig unwetterartige Schauer mit Starkregen, Sturmböen und kleinkörnigem Hagel entwickeln. Die Höchsttemperaturen blieben mit 23 bis 26 Grad im sommerlichen Bereich.

Schwüle Luft – der Taupunkt

Die sogenannten Taupunkte geben uns an, ob wir das Wettergeschehen als schwül, also feucht-warm empfinden. Ab einem Taupunkt von 15 Grad sprechen wir von schwülwarmen Werten.

Die Aussichten sind zunehmend schwüler. (Grafik: Wetterzentrale.de)

Wie das Ensemble der Taupunkte für Lindau (Bodensee) eindeutig zeigt, müssen wir uns ab Donnerstag auf schwülwarmes Wetter einstellen. Ab dem 03. Juni und über den gesamten Zeitraum bis Monatsmitte tangieren wir – wohlgemerkt im Mittel – nahezu durchgehend den Taupunkt von 15 Grad.

Die genaue Entwicklung und alle weiteren Details beleuchten wir dann morgen genauer.