Kämpferische Ulmer kassieren dritte Eurocup-Niederlage

Kämpferische Ulmer kassieren dritte Eurocup-Niederlage
Ein Basketball geht in den Korb. (Lukas Schulze/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Podgorica (dpa) – Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben im Eurocup die dritte Niederlage im vierten Spiel kassiert. Das Team von Jaka Lakovic unterlag am Mittwochabend im zweithöchsten europäischen Wettbewerb mit 68:73 (33:37) beim montenegrinischen Club Buducnost Podgorica. Um in die Top-16-Runde einzuziehen, müsste der einzige deutsche Vertreter unter den ersten vier Mannschaften der Sechsergruppe landen.

Nach einem ausgeglichenen Beginn setzten sich die Hausherren ab (23:11/10.). Ulm fing sich zwar zwischenzeitlich wieder und kam auf 28:29 heran (17.), doch direkt nach der Halbzeit überrannte Podgorica die Gäste aus Baden-Württemberg mit einem 8:0-Lauf. Es blieb auch im letzten Viertel spannend – mit dem besseren Ende für Podgorica.

Bester Schütze der Partie war Nikola Ivanovic mit 21 Punkten. Für Ulm war Dylan Osetkowski mit 18 Punkten am erfolgreichsten.