Man(n) kann so vieles Jungenseminar der Schule am Schlosspark

Jungenseminar der Schule am Schlosspark
Die Jungen bekamen Besuch vom Kickbox-Verein Marbach. (Bild: Schule am Schlosspark Aulendorf)
WOCHENBLATT
Redaktion

Aulendorf – Vergangene Woche führten die Schulsozialarbeiterinnen des Haus Nazareth Cornelia Widmann und Justine Schweikart gemeinsam mit ihrem Kollegen Manuel Scheitler, der in Bad Schussenried als Schulsozialarbeiter tätig ist, im Jugendwohnheim in Bad Saulgau ein bedarfsgerechtes Seminar für Jungen an.

Das zweitägige Seminar mit Übernachtung beinhaltete spielerische Übungen zum Überwinden von Herausforderungen und das Erstellen einer Collage zu gesellschaftlichen Erwartungen und Zuschreibungen. Ziel war es zu verdeutlichen: „Man(n) kann so Vieles!“. Diesem Motto folgte auch der zweite Tag, an dem Umgang mit Gewalt, Kraft und Fairness im Fokus standen. Gestartet wurde mit einem theoretischen Teil zum Thema Gewalt. Danach durften sich die Jungs bei einer Einheit ‚Raufen nach Regeln‘ duellieren und ihre Kräfte messen.

Anschließend erhielt die Gruppe Besuch vom Kickbox-Verein Marbach e.V. Roland Grootherder hat die Jungs gemeinsam mit seinen zwei Söhnen, Tim und Nils, mit dem Kampfsport vertraut gemacht. Hierfür brachte das Team jede Menge Erfahrung mit, denn Tim ist Vize–Europameister, Deutscher Meister 2019 und belegte den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft 2018. Nils ist Welt-Cup Sieger 2019, amtierender Deutscher Meister und belegte den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft 2018. Gemeinsam zeigten sie den Heranwachsenden nicht nur die grundlegenden Box- und Kicktechniken, sondern gaben auch wichtige Denkanstöße zu einem fairen Umgang miteinander und wie man mit Niederlagen umgehen kann.

Die abschließende Botschaft der Trainer: Glaubt an Euch!

(Pressemitteilung: Schule am Schlosspark Aulendorf)