Junge Besucher aus Prato im Wangener Rathaus

Junge Besucher aus Prato im Wangener Rathaus
Schüler aus Prato besuchten OB Lang im Rathaus. (Bild: Stadt Wangen/sum)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wangen – Junge Leute aus der Partnerstadt Prato waren im Juli in den Klassen 10 und 11 von Rupert-Neß-Gymnasium und Beruflichem Schulzentrum zu Gast. Auf ihrem Programm stand unter anderem ein Empfang im Rathaus.

Oberbürgermeister Michael Lang freute sich, die Schülerinnen und Schüler zu sehen. Auf seine Frage, wie ihnen die Schulen gefallen kam ein einhelliges „Sehr gut“. Einer der Schüler zog die Augenbrauen hoch und seufzte: „Sie haben unsere Schulen gesehen…“

OB Lang erläuterte den jungen Leuten, dass in Deutschland – anders als in Italien – die Kommunen für den Bau von Schulen und deren Unterhalt zuständig sind. In Italien hingegen ist es die Region. Das bedeute auch, dass die Zuständigen näher oder weiter weg vom Geschehen sind.

Eine weitere Station ihres Programms war der Weltladen El Sol. Dort ließen sich die Jugendlichen zeigen, wie es funktioniert, wenn Schülerinnen und Schüler einen Laden führen. Im BSW hatten sie sich zuvor über den fairen Handel informiert.

Wie immer gehörten auch Ausflüge ins Programm, dieses Mal nach Augsburg und nach Lindau. Bei den sommerlichen Temperaturen bot sich auch ein Besuch im Freibad Stefanshöhe an. Begleitet wurden die jungen Leute von Leonie Gmünder (Fünfte von rechts), die zuletzt in Prato im Büro von Britta von Websky und Peter Schmitz gearbeitet hatte, sowie Jakob Vochezer (rechts), der im Kultur- und Sportamt ein Praktikum machte.

(Pressemitteilung: Stadt Wangen)