Äußerst gefährlich Jugendliche nach Böllerexplosion im Gesicht schwer verletzt

Jugendliche nach Böllerexplosion im Gesicht schwer verletzt
In Tirol haben Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren unkontrolliert einen Böller gezündet, zwei wurden dabei schwer im Gesicht und an den an den Händen verletzt. (Bild: Pixabay)

Vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren zündeten am Dienstagabend in Schwaz (Tirol) einen sogenannten „Tschechenkracher“. Zwei verletzten sich dabei schwer im Gesicht.

Wie die österreichische Polizei mitteilte, erwarb das jugendliche Quartett bei einem Unbekannten einen pyrotechnischen Gegenstand der Kategorie F3 und wollte ihn zünden. Nach mehreren Fehlversuchen gelang ihnen dies jedoch nicht, worauf sie sich selbst eine neue Zündschnur aus Papiertaschentüchern bastelten.

Böller explodiert unkontrolliert

Beim erneuten Versuch, den Böller mit einem Feuerzeug zu zünden, explodierte das Teil plötzlich. Zwei Jugendliche erlitten bei der Explosion schwer Verletzungen im Gesicht und an den Händen. Sie wurden nach der Erstversorgung durch den Notarzt in den Schockraum der Klinik Innsbruck gebracht. Zwei der Jugendlichen blieben unverletzt.