„Jugend Musiziert“: Musikschule Langenargen räumt ausnahmslos Siegerpreise ab

„Jugend Musiziert“: Musikschule Langenargen räumt ausnahmslos Siegerpreise ab
Freuen sich über ihre Erfolge (hinten v. li.): Lena und Lisa Flaig, Jonathan und Jakob Bucher sowie Michael Mauz. Vorne stehen (v. li.) Tess Michel, Clea Yakaria sowie Kiara Schirmer. (Bild: Gemeinde Langenargen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Langenargen (wb/dab) – Mit einer Abordnung von zehn Schülerinnen und Schülern war die Musikschule Langenargen beim diesjährigen Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend Musiziert“ vertreten. Die jungen Talente waren allesamt so gut vorbereitet, dass für ihre überzeugenden Darbietungen ausnahmslos erste Preise von der Jury vergeben wurden.

Verdienter Lohn der Mühen

Spitzenreiter waren die Sängerinnen im Duo Lisa und Lena Flaig mit 24 Punkten und einer Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Einen weiteren ersten Preis in der Kategorie Gesang – ebenfalls verbunden mit der Teilnahme am Landeswettbewerb – erreichten die Geschwister Jakob und Jonathan Bucher mit 23 Punkten. Jakob und Jonathan waren derart motiviert, dass sie zusätzlich mit ihren Instrumenten Tuba und Waldhorn sowie ihren Spielpartnern Michael Mauz (Klavier) und Clea Yakaria (Klavier) in der Duo Wertung teilnahmen.

Der verdiente Lohn für die Schülerinnen und Schüler, die sich in ihrer Freizeit mit viel Energie

und Hingabe ihrem Hobby widmen und sich auch in den nach wie vor schwierigen Zeiten dieser Herausforderung gestellt haben. Einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Musikerinnen und Musiker leisteten die Lehrkräfte Andrea Grözinger, Gudrun Schmid, Wolfgang Lindner, Martin Beck und Florian Keller.