Jubiläumsjahr Pfahlbauten am Bodensee: „Kleider machen Leute“

Jubiläumsjahr Pfahlbauten am Bodensee: „Kleider machen Leute“
Ein rundes Jubiläum feiert das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen. (Bild: Pfahlbaumuseum Unteruhldingen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Unteruhldingen – Am 1. August wurde das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee 100 Jahre alt. Um gemeinsam mit den Besuchern dieses Jubiläum zu feiern, veranstaltet das Freilichtmuseum fünf Aktionswochen mit „Uhldi“. Wer wissen will, was Mann und Frau vor 5000 Jahren am Bodensee trugen, kann dies vom 22. bis 28. August erfahren.

Die Textilexpertin Gisela Michel schlüpft in „Uhldis“ Outfit. Sie zeigt, dass Leinen- und Wollstoffe in der Zeit der Pfahlbauer schon ein Thema waren. Dazu werden die Textilien vorgestellt und die einzelnen Arbeitsschritte der Herstellung veranschaulicht. Auch können die Besucher beim Spinnen und Weben mithelfen.

Die Menschen fertigten die Kleidung nicht nur an, um sich zu schützen, sondern auch um sich zu schmücken. Dazu verzierten und färbten sie ihre Kleidungsstücke. Nach dem Besuch der Pfahlbaudörfer mit ihren 23 Häusern werden Filme aus 30 Jahren Museumsgeschichte gezeigt. Mit dabei sind „Die Steinzeitkinder“ und der Maus-Film „Hausbau in der Steinzeit“.

Das Kino im „Grünen Klassenzimmer“ ist täglich durchgehend geöffnet. Dort wird auch auf Info-Tafeln erläutert, wie sich die Menschen damals ernährt haben. Die Veranstaltungsreihe zur Experimentellen Archäologie wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit dem Programm „NEUSTART KULTUR – Programm 2“.

Das Pfahlbaumuseum ist diese Woche erneut als familienfreundliche Einrichtung ausgezeichnet worden und erhielt vor wenigen Wochen den „Inklusion Plus Award“ für barrierefreie Einrichtungen. Geöffnet ist das Pfahlbaumuseum täglich von 10 bis 18 Uhr. Das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie auf www.pfahlbauten.de.

(Pressemitteilung: Pfahlbauten Freilichtmuseum und Forschungsinstitut)