Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart: Jetzt Animationsfilme einreichen!

Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart: Jetzt Animationsfilme einreichen!
Gegründet 1982, gehört das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart zu den weltweit bedeutendsten Veranstaltungen im Bereich des Animationsfilms. (Grafik: ITFS)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stuttgart (wb/dab) – Frühzeitige Ankündigung: Vom 3. bis 8. Mai 2022 findet das 29. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS)statt, eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen für Animationsfilm. Laut Mitteilung des Veranstalters können ab sofort Animationsfilme, die nach dem 1. Oktober 2020 fertiggestellt wurden, für die Hauptwettbewerbe des Festivals eingereicht werden.

Für folgende Wettbewerbskategorien können ab sofort Filme eingereicht werden, die Frist endet am 1. Dezember 2021:

  • Internationaler Wettbewerb – Wettbewerb für animierte Kurzfilme
  • Young Animation – Internationaler Studierendenfilm-Wettbewerb
  • Tricks for Kids – Internationaler Wettbewerb für animierte Kurzfilme und Serien für Kinder
  • Trickstar Nature Award – Wettbewerb für animierte Kurzfilme zu den Themen Klimaschutz, Artenvielfalt, Umwelt und Nachhaltigkeit
  • AniMovie – Internationaler Langfilm-Wettbewerb

Die Filmeinreichung erfolgt über die Onlineplattform www.shortfilmdepot.com. Dort steht den Bewerbern das Anmeldeformular zur Verfügung und sie können ihren Film hochladen. Die Teilnahme an den Wettbewerben des ITFS ist kostenlos, die Einreichplattform erhebt für ihren Service jedoch eine kleine Gebühr, die sich nach der Anzahl der eingereichten Animationsfilme richtet.

Alle weiteren Informationen und Kontakt unter: https://www.itfs.de/branche/call-for-entries/

Über das ITFS

Gegründet 1982, gehört das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) zu den weltweit bedeutendsten Veranstaltungen im Bereich des Animationsfilms. Es bietet Filmschaffenden, Regisseuren sowie Produktions- und Verleihfirmen eine professionelle Plattform, ihre Filme sowohl einem interessierten breiten Publikum als auch Fachbesuchern zu präsentieren. Trickfilmfans jeden Alters haben die Möglichkeit, sechs Tage lang animierte Kurz- und Langfilme, Serien und Games sowie VR- und AR-Projekte zu sehen und zu erleben. Auf dem Festival wird eine große Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit seinen Schnittstellen zu Visual Effects, Architektur, Kunst, Design, Musik und Games gezeigt. Im Zentrum des Festivals stehen der künstlerische Animationsfilm, innovative interaktive und transmediale Arbeiten sowie die Förderung junger Talente. In den unterschiedlichen Wettbewerben werden Preisgelder in Höhe von bis zu 70.000 € vergeben.