„Interboot-Trophy“: Beim WYC segeln die J70-Boote auch um die Antigua Challenge

„Interboot-Trophy“: Beim WYC segeln die J70-Boote auch um die Antigua Challenge
Um die „Interboot-Trophy“ sowie die „ Antigua and Barbados Challenge“ segeln die Boote vom Typ J70 am Wochenende beim Württembergischen Yacht-Club vor Friedrichshafen. (Bild: Robert Wegis/WYC)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb/dab) – Die „Interboot-Trophy“ wird der Württembergische Yacht-Club (WYC) an diesem Wochenende, 18. und 19. September 2021, für Segelyachten vom Typ J70 durchführen. Im Rahmen dieser Regatta wird auch die „Antigua and Barbuda Challenge“ ausgesegelt.

15 Teams mit 60 Seglerinnen und Seglern stehen laut Club-Mitteilung auf der Meldeliste, darunter drei reine Damen-Teams. Drei Teams kommen aus Österreich, eines aus der Schweiz. Wettfahrtleiter ist Conrad Rebholz, der die Flotte am Samstag gegen elf Uhr zum ersten Mal über die Startlinie schicken will. An beiden Tagen sind jeweils bis zu sechs Wettfahrten geplant, die Regattabahn wird nach Möglichkeit unmittelbar vor dem Yachthafen des WYC an der Uferstraße liegen.

Die Wassersportmesse „Interboot“ ist mehr als Namensgeber dieser Regattaserie: Die Messe unterstützt die Regatta als langjähriger und verlässlicher Partner des WYC maßgeblich. Nicht nur Sachpreise und Eintrittskarten für die Interboot stellt die Messe zur Verfügung, sie steht dem Club bei der „Interboot-Trophy“ auch logistisch zur Seite.

Die Wettfahrten am Samstag werden zudem als „Antigua and Barbuda Challenge“ gewertet. Zu gewinnen gibt es da das Meldegeld für die beliebte Regattaserie „Antigua Sailing Week 2022“ mit einer Einladung zu allen Events während der Regattawoche sowie original English Harbour Rum.