Ingo Bergmann im Laupheimer OB-Wahlkampf vorne – Stichwahl am 24. April

Ingo Bergmann im Laupheimer OB-Wahlkampf vorne – Stichwahl am 24. April
Bildtext: Ingo Bergmann holte im ersten Wahlgang die meisten Stimmen. Die Entscheidung zur Laupheimer OB-Wahl fällt am 24. April. (Bild: PR)

Entscheidung vertagt: In Laupheim gibt es am 24. April eine Stichwahl um den Oberbürgermeister-Posten. Beim ersten Wahlgang lag Ingo Bergmann vorne.

Der Ulmer Verwaltungswissenschaftler Ingo Bergmann holte im ersten Wahlgang am 27. März mit 34,82 Prozent die meisten Stimmen, dicht gefolgt von Kevin Wiest, Bürgermeister der Gemeinde Oberstadion bei Ehingen, mit 33,09 Prozent. Auf Platz drei landete die Bad Wurzacher Bürgermeisterin Alexandra Scherer mit 21,18 Prozent.  Abgeschlagen waren Raymond Ihle, Technischer Leiter der Laupheimer Stadtwerke  (8,11 Prozent), der Unternehmer Michael Springer (1,43 Prozent) und der Fahrlehrer Robert Dilber (1,25 Prozent).

Weil keiner die absolute Mehrheit erhalten hat, wird am 24. April erneut gewählt. Bei dieser Stichwahl reicht die einfache Mehrheit. Details zur Wahl gibt es auf der städtischen Homepage www.laupheim.de.