Informativer Austausch beim Ausbildungstag in Bad Wurzach

Informativer Austausch beim Ausbildungstag in Bad Wurzach
Insgesamt 16 junge Frauen und Männer sind derzeit bei der Stadt und Kurbetrieb in Ausbildung. (Bild: Stadt Bad Wurzach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Seit 2014 bieten Stadt und Kurbetrieb allen Auszubildenden beim Ausbildungstag Informationen über Gemeinde und Arbeitgeber, und die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Auf dem Programm stand in diesem Jahr zuletzt auch eine Stadtführung in Bad Wurzach.

Laut den Ausbildungsverantwortlichen Sonja Akermann und Stefan Jäckel ist der Tag auch in diesem Jahr wieder sehr gut angekommen. „Neben Informationen über die Gemeinde und den Arbeitgeber allgemein wollen wir damit den Auszubildenden insbesondere auch Einblicke in andere Arbeitsbereiche geben“. Damit solle das Verständnis für die eigenen Aufgaben und deren Stellenwert im Gesamtgefüge der Stadt gestärkt werden. Besonders gut angekommen sei hier auch die Gelegenheit, die Geschichte und örtliche Gegebenheiten der Stadt bei einer knapp zweistündigen Führung einmal näher kennenzulernen.

Wegen der unterschiedlichen Arbeitsorte begegnen sich viele der Auszubildenden im normalen Alltag nur selten. „Daher ist der Ausbildungstag einmal im Jahr auch eine gute Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen“. Beim gemeinsamen Mittagessen bestand zudem die Möglichkeit zum Gespräch mit Bürgermeisterin Alexandra Scherer, Verwaltungsdezernent Ulrich Möllmann sowie Kurbetriebsgeschäftsführer Markus Beck.

Insgesamt 16 junge Frauen und Männer sind derzeit bei der Stadt und Kurbetrieb in Ausbildung. Die Bandbreite der Ausbildungsberufe reicht dabei vom Verwaltungsfachangestellten oder Verwaltungspraktikant im gehobenen Verwaltungsdienst über Erzieher(in) für den Kindergartenbereich, Koch, Hotelfachmann-/frau bis hin zu dualen Studiengängen wie „Tourismus-, Destinations- und Kurortmanagement“ sowie „Hotelmanagement“.

(Pressemitteilung: Stadt Wurzach)