In Singen kann man jetzt die Parkgebühren mit dem Handy bezahlen

In Singen kann man jetzt die Parkgebühren mit dem Handy bezahlen
Handy Parken / Symbolbild (Bild: picture alliance | CHROMORANGE / Ernst Weingartner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Singen – Ab dem 1. Oktober können Autofahrer ihre Parkgebühren in Singen auch mit dem Mobiltelefon zahlen. Dafür arbeitet die Stadt mit smartparking, einer Initiative für digitale Parkraumbewirtschaftung, zusammen.

Als Handyparken-Anbieter stehen „EasyPark“, „moBiLET“, „Yellowbrick/flowbird.“, „paybyphone“, „Parkster“, „PARCO“ und „PRESTO-Parking“ zur Auswahl. Die Parkscheinautomaten bleiben parallel in Betrieb, so dass die Gebühren weiterhin mit Euro oder Schweizer Franken bezahlt werden können. An den Automaten finden sich in den kommenden Tagen Informationen mit den neuen Dienstleistern und ihren Anleitungen für die ersten Schritte zum Handyparken.

Den Parkvorgang startet der Autofahrer per App, Anruf oder auch per SMS. Seine Parkzeit kann er ganz nach Bedarf stoppen oder verlängern bis zum Erreichen der Höchstparkdauer.

(Pressemitteilung: Stadt Singen)