Impfaktion in Friedrichshafner Unterkunft kommt gut an

Impfaktion in Friedrichshafner Unterkunft kommt gut an
Erfolgreiche Impfaktion in der Unterkunft K7 in der Keplerstraße. (Bild: Florian Nägele/Arkade)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Ein mobiles Impfteam hat am Donnerstag den Bewohnerinnen und Bewohnern der Häfler Sammelunterkünfte in der Keplerstraße, der Paulinenstraße und im Wachirweg ein Impfangebot gemacht. 50 Personen haben das Angebot genutzt.

Ganz überwiegend erhielten die Bewohnerinnen und Bewohner Booster-Impfungen. Die meisten hatten bereits bei den Impfaktionen im Frühjahr ihre erste und zweite Impfung erhalten.

Geimpft wurde in den Räumen der Unterkunft K7 in der Keplerstraße. Die mobilen Impfteams, die derzeit im Bodenseekreis unterwegs sind, werden vom Landratsamt Konstanz entsendet, die Stadtverwaltung hat den Termin vor Ort organisiert und gemeinsam mit Mitarbeitern von Dornahof und Arkade e. V. begleitet. Im Kooperationsverbund mit Dornahof und Arkade e.V. wird in der städtischen Obdachlosenunterkunft K7 die sozialpädagogische Beratung und Betreuung für die untergebrachten Personen geleistet.

„Der Termin verlief reibungslos und viele Bewohnerinnen und Bewohner haben das Angebot gerne genutzt“, betont Bürgermeister Dieter Stauber. Die Stadt wird weitere Termine in Unterkünften, in Quartiersbüros, auf der Bodensee-Weihnacht und darüber hinaus koordinieren. Ein offenes Impfangebot gab es bereits Ende Oktober im Quartiersbüro Brennnessel, dort ist auch ein Folgetermin vorgesehen.

(Pressemitteilung: Stadt Friedrichshafen)