Im Thermenhotel heißt es nun – „ich verzichte auf die tägliche Zimmerreinigung, der Umwelt zuliebe“

Im Thermenhotel heißt es nun – „ich verzichte auf die tägliche Zimmerreinigung, der Umwelt zuliebe“
Das Hotelerlebnis soll nachhaltiger werden. Hotelgäste haben auch eine neue Möglichkeit ihren ökologischen Fußabdruck während des Aufenthaltes stärker mitzugestalten. (Bild: Gesundheitszentrum Federsee)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Buchau – Am 01.09. öffnet das Thermenhotel „Gesundheits-Bad Buchau“ wieder seine Türen. Ab dann haben Hotelgäste auch eine neue Möglichkeit ihren ökologischen Fußabdruck während des Aufenthaltes stärker mitzugestalten. Damit soll das Hotelerlebnis nachhaltiger werden und ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz geleistet werden.

Das Thermenhotel in Bad Buchau liegt nur wenige Meter vom Naturschutzgebiet Federsee entfernt. Aus diesem Grund ist die einzigartige Naturlandschaft, neben der Adelindis Therme, für viele Gäste eines der wichtigsten Reisemotive. Dass es genau diese Umwelt zu schützen gilt, ist auch vielen Gästen ein besonderes Anliegen. Im Rahmen der Zimmerreinigung sollen die Besucher nun die Möglichkeit haben, durch ihre Entscheidung einen stärkeren Einfluss auf die Nachhaltigkeit des Aufenthalts zu haben.

Selbstverständlich möchten Hotelgäste in komfortablen und sauberen Zimmern übernachten. Für die tägliche Reinigung werden jedoch nicht wenige Ressourcen in Form von Wasser, Strom und chemischen Reinigungsmitteln verbraucht. Nach jedem Aufenthalt ist diese selbstverständlich. Aber ob diese täglich vorgenommen werden muss, kann kritisch hinterfragt werden.

Im Rahmen der Zimmerreinigung sollen die Besucher nun die Möglichkeit haben, durch ihre Entscheidung einen stärkeren Einfluss auf die Nachhaltigkeit des Aufenthalts zu haben.
Im Rahmen der Zimmerreinigung sollen die Besucher nun die Möglichkeit haben, durch ihre Entscheidung einen stärkeren Einfluss auf die Nachhaltigkeit des Aufenthalts zu haben. (Bild: Gesundheitszentrum Federsee)

Hotelgäste des Thermenhotels können darüber zukünftig selber entscheiden. Dem Reinigungspersonal können sie über ein Türschild Bescheid geben, dass Sie auf die Zimmerreinigung verzichten möchten. Im Gegenzug dazu erhalten sie einen Gutschein, der in den gastronomischen Einrichtungen des Gesundheitszentrums Federsee eingelöst werden kann. „Sehr hoffen wir, dass unsere Gäste davon regen Gebrauch machen und so wertvolle Ressourcen eingespart werden. Damit soll der Hotelaufenthalt grüner werden und die Zeit bei uns nachhaltig in Erinnerung bleiben“, erklärt Heike Maier, Leiterin des Gästeservices im Thermenhotel.

Weitere Informationen:

Zusammen mit der Federseeklinik, der Schlossklinik Bad Buchau, der Adelindis Therme, sowie dem Kurzentrum mit dem Café-Restaurant „Badstube“ gehört das Thermenhotel „Gesundheits-Bad Buchau“ zum Markendach „Gesundheitszentrum Federsee“.

Weitere Informationen erhalten Sie online unter www.gzf.de und www.gesundheitsbad.de

(Pressemitteilung: Gesundheitszentrum Federsee)