Illegales Autorennen: Mit 120 km/h durch Memmingens Innenstadt gerast

Illegales Autorennen: Mit 120 km/h durch Memmingens Innenstadt gerast
In Memmingen haben sich bei Nacht ein Mann und eine Frau ein verbotenes Autorennen durch die Innenstadt geliefert // Symbolbild. (Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres)
WOCHENBLATT
Redaktion

Mit waghalsigen Überholmanövern lieferten sich eine 21-jährige Frau und ein 23-jähriger Mann in der Nacht zum Donnerstag ein illegales Straßenrennen durch Memmingen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Ermittlungen fiel einem Polizeibeamten, der sich außer Dienst befand, gegen 23 Uhr in einem verkehrsberuhigten Bereich ein schwarzer BMW 118i und ein grauer Audi A4 auf, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren.

Polizei stoppt die Raser und nimmt Führerscheine ab

Die beiden „Rennfahrer“ fuhren teilweise mit Geschwindigkeiten von ca. 100 bis 120 km/h und waghalsigen Überholmanövern über die Donaustraße nach Steinheim, anschließend auf die Europastraße. Dort konnten sie durch die hinzugerufenen Streifenbesatzungen gestoppt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden im Anschluss die Fahrzeuge sowie die Handys beschlagnahmt. Weiterhin wurden die Führerscheine sichergestellt.

Von der Polizei wurden u. a. Ermittlungen wegen einem verbotenem Kraftfahrzeugrennen geführt. In diesem Zusammenhang wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten, insbesondere sollen sich die Verkehrsteilnehmer melden, die das Rennen wahrgenommen haben bzw. durch die Fahrweise gefährdet wurden. Mitteilungen unter der Rufnummer 08331 / 100-0.

(Quelle: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West)