HSV und Sven Ulreich beenden ihre Zusammenarbeit

HSV und Sven Ulreich beenden ihre Zusammenarbeit
Torwart Sven Ulreich und der Hamburger SV haben ihren Vertrag vorzeitig aufgelöst. (Bild: picture alliance / Selim Sudheimer | Selim Sudheimer)

Hamburg (tmy) – Der Hamburger SV und Torwart Sven Ulreich haben sich laut Vereinsmitteilung auf eine vorzeitige Vertragsauflösung verständigt. Der ehemalige Keeper des VfB Stuttgart und des FC Bayern München war somit nur acht Monate an der Elbe tätig.

Eigentlich wäre Ulreichs Arbeitspapier in der Hansestadt noch bis 30. Juni 2023 gültig gewesen, doch der 32-Jährige und der HSV entschlossen sich nun zu einem überraschenden Schlussstrich. „Zu dieser gemeinsamen Entscheidung kamen beide Seiten nach einer offenen Analyse der abgelaufenen Spielzeit“, teilte der Fußball-Zweitligist am Freitag mit.

Ulreich verzichtete laut übereinstimmenden Medienberichten auf eine Abfindung, nachdem er in der abgelaufenen Spielzeit in 32 Partien im Hamburger Gehäuse gestanden hatte. Erst im Oktober 2020 war Sven Ulreich als Triple-Sieger vom FC Bayern in die Elbmetropole gekommen. Dort war man allerdings nicht uneingeschränkt von seinen Leistungen überzeugt.

„Nicht immer funktionieren Dinge, wie man es plant oder sich vorher vorgestellt hat. Daher haben wir gemeinschaftlich mit Sven entschieden, dass wir den laufenden Vertrag auflösen und er sich einer neuen Herausforderung stellen kann“, erklärte Sportdirektor Michael Mutzel. Nach Aaron Hunt ist Ulreich der zweite prominente Abgang beim einstigen Bundesliga-Dino.