HSG Friedrichshafen-Fischbach: Verdienter Liga-Heimsieg nach Pokaltriumph

HSG Friedrichshafen-Fischbach: Verdienter Liga-Heimsieg nach Pokaltriumph
Siegreicher Lauf für die HSG Friedrichshafen-Fischbach. (Bild: Pixabay/Blisshards/Wochenblatt Media/Jeanine Seminara)

WOCHENBLATT
Redaktion

Nach dem Bezirkspokal-Erfolg mit 49:20 beim SV Uttenweiler haben die Herren I der HSG Friedrichshafen-Fischbach auch in der Liga nachgelegt: Mit einem knappen 33:31 gegen die HSG Langenau-Elchingen II.

Volle Bank und gutes Gefühl nach dem klaren Pokalerfolg: Die Blisshards konnten hoffnungsvoll in das Duell mit der Reserve aus Langenau-Elchingen starten.

Mit klarer Intention ins Heimspiel

Das Vorhaben der HSG war es, sich aus einer stabilen Abwehr heraus leichte Torferfolge zu erspielen und ein schnelles Rückzugsverhalten einhalten zu können.

Erste Halbzeit eher schwächer

Die Häfler Handballer mussten ein paar Konter der Gäste kassieren, die sich im ersten Durchgang leichte Vorteile erspielen konnten und zur Halbzeit mit 16:14 führten. Auch aus dem Grund, weil die Hausherren am eigenen Kreis nicht sattelfest agieren konnten.

Zum zweiten Durchgang konnte sich die Abwehr stabilisieren, da die passivere 6:0-Variante den Gegner vor gelegentlich chancenlose Aufgaben stellte. In den letzten Minuten erst entwickelte sich ein Stück mehr Durchschlagskraft und die HSG drehte das Spiel.

Nach ziemlich ausgeglichenen 60 Minuten konnte sich Friedrichshafen-Fischbach dann doch noch mit 33:31 durchsetzen.

Trainer zuversichtlich

„Für mich ein verdienter Sieg gegen eine gute Bezirksliga-Mannschaft. Kommenden Samstag wollen wir nachlegen, um unsere tabellarische Position zu festigen, beziehungsweise nach Möglichkeit zu verbessern“, reagierte HSG-Coach Andreas Rohrbeck auf den Heimsieg.