Hoimeliger „Wolfegger Adventsmarkt“ im Bauernhaus-Museum

Hoimeliger „Wolfegger Adventsmarkt“ im Bauernhaus-Museum
Als „hoimelig und schee“ wird der Adventsmarkt im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben gern bezeichnet - inmitten der malerischen Kulisse der historischen Museumsgebäude finden sich Christbäume, Lichter und abends Feuerkörbe, die eine wohlige Stimmung zaubern. (Bild: Bauernhaus-Museum Wolfegg)

WOCHENBLATT
Redaktion

Am 3. Advent-Wochenende öffnet das Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben Wolfegg endlich wieder zum Adventsmarkt seine Pforten.

Vom 9.-11. Dezember bieten mehr als 60 ausgewählte Aussteller und Ausstellerinnen in den Museumshäusern und Hütten auf dem Museumsgelände ein heimeliges Bild an ganz besonderen Waren, die oftmals in den eigenen Stuben und Werkstätten hergestellt wurden: Von selbst gestrickten Socken über das kunstvoll geschnitzte Springerle-Model, einzigartigen Krippenfiguren bis zu ausgefallenem Christbaumschmuck. Auswahlkriterium der verschiedenen Waren lautet: „Jenseits von Kitsch und Kommerz“.

Als „hoimelig und schee“ wird der Adventsmarkt im Bauernhaus-Museum Allgäu-Oberschwaben gern bezeichnet – inmitten der malerischen Kulisse der historischen Museumsgebäude finden sich Christbäume, Lichter und abends Feuerkörbe, die eine wohlige Stimmung zaubern. In den Stuben und auf dem Gelände spielen Bläser und Saitenspieler auf, der Nikolaus besucht am Samstag und am Sonntag jeweils um 15 Uhr die Kinder und die adventlichen Vorlesegeschichten „Horch und komm zur Ruhe“ für Kinder tragen zur gemütlichen und festlichen Stimmung bei.

Kulinarisch kommen die Besucher des Adventsmarkts im Bauernhaus-Museum Wolfegg ebenfalls nicht zu kurz: Es gibt natürlich Glühwein, Kinderpunsch oder Feuerzangenbowle. Über dem Herdfeuer in der historischen Museumsküche werden Waffeln und Pfannkuchen ausgebacken. Weihnachtliche Leckereien wie hausgemachtes Birnenbrot, heiße Maroni oder Schokoäpfel sind ebenfalls zu finden.

Der Eintritt ist frei! Die Spenden gehen dieses Jahr an die Nachsorgeklinik Tannheim, die Suppenküche Klosterstüble e.V. in Bad Waldsee und das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach.

(Pressemitteilung: Kulturhäuser Landkreis Ravensburg)