Hochschwangere Frau übersteht Unfall mit Rettungswagen

Hochschwangere Frau übersteht Unfall mit Rettungswagen
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall». (Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Tauberbischofsheim (dpa/lsw) – Ein Missverständnis zwischen Autofahrern hat im Main-Tauber-Kreis offenbar zu einem Unfall mit einem Rettungswagen geführt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war das Krankenauto mit Blaulicht auf der Bundesstraße 27 in der Nähe von Tauberbischofsheim unterwegs.

Als sich der Wagen mit einer hochschwangeren Frau an Bord näherte, habe ein Autofahrer sein Fahrzeug abgebremst und sei an den Straßenrand gefahren. Ein ihm direkt mit seinem Wagen folgender Fahrer habe den Rettungswagen trotz Blaulicht nicht bemerkt. Daher sei er an dem mittlerweile gestoppten Auto vorbeigefahren, ohne dem Einsatzfahrzeug Platz einzuräumen.

Daraufhin sei die 21 Jahre alte Fahrerin des Rettungswagens mit diesem Auto kollidiert. Dabei sei dessen Fahrer verletzt worden. Er sei wie auch die hochschwangere Frau an Bord des Rettungswagens von Einsatzkräften in eine Klinik gebracht worden. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von etwa 13 000 Euro, heißt es.