Historisches Gebäude erstrahlt in neuem Glanz: Die große Sanierung ist abgeschlossen

Historisches Gebäude erstrahlt in neuem Glanz: Die große Sanierung ist abgeschlossen
In neuem Glanz erstrahlt das Rathaus in Bad Waldsee. (Bild: Brigitte Göppel)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Das Gerüst ist abgebaut und die beeindruckende Fassade strahlt in neuem Glanz: Nach einer Bauzeit von rund eineinhalb Jahren sind die umfangreichen Sanierungsarbeiten am historischen Rathaus jetzt weitestgehend abgeschlossen. Nur noch wenige kleinere Nacharbeiten stehen an.

Der erste Bauabschnitt von Juli 2019 bis April 2020 umfasste die Sanierung von Dachtragwerk und Turm. Die Kosten dafür betrugen etwa 550.000 €. Von Juli bis Dezember 2020 folgte der zweite Bauabschnitt mit der Sanierung des Schaugiebels sowie der traufseitigen Fassaden. Die Kosten hierfür lagen bei etwa 500.000 €.

Mit der Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung hatte die Stadt das hiesige Architekturbüro Zachmann-Rundel beauftragt. Eng in die Arbeiten einbezogen war auch das Landesamt für Denkmalpflege. Von dessen Seite erhält die Stadt eine Förderung in Höhe von rund 93.000 €.

Zusätzlich zu den beiden Bauabschnitten wird derzeit noch die Justitia-Figur restauriert beziehungsweise ersetzt (das Amtsblatt berichtete ausführlich). Die Kosten hierfür sind mit rund 43.000 € veranschlagt.

Größere Instandsetzungsarbeiten an dem fast 600 Jahre alten Gebäude hatte es zuletzt in den Jahren 1989 und 1976 gegeben. Nun geht die Verwaltung davon aus, dass in den kommenden Jahrzehnten keine Arbeiten in diesem Umfang mehr notwendig sein werden. „Das Ergebnis ist wirklich sehr überzeugend. Ich freue mich, dass wir dieses stadtbildprägende Schmuckstück auf lange Zeit hinaus in einen so schönen Zustand versetzen konnten“, sagte Bürgermeister Matthias Henne mit Blick auf die abgeschlossenen Arbeiten.