Historischer Handwerkertag im Museumsdorf

Historischer Handwerkertag im Museumsdorf
Traditionelle Arbeitsweisen erleben Groß und Klein hautnah beim Historischen Handwerkertag am Sonntag, 24. April 2022 im Museumsdorf Kürnbach. (Bild: Landratsamt Biberach)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kürnbach – Am Sonntag, 24. April 2022 zeigen Traditionshandwerkerinnen und Traditionshandwerker im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach ihr Können. Von 10 bis 18 Uhr können Besucherinnen und Besucher Schmiedin, Drechsler, Flaschner und Co. in Aktion erleben.

Beim Historischen Handwerkertag im Oberschwäbischen Museumsdorf Kürnbach präsentieren rund 25 Handwerkerinnen und Handwerker in original eingerichteten Werkstätten, Kammern und Stuben ihre Handwerkskunst. Zu den Höhepunkten des Handwerkertags gehören das Schmieden in der historischen Schmiede, die Arbeit am Webstuhl im 350 Jahre alten Kürnbachhaus sowie das traditionelle Dampfdreschen.

Zimmermann, Flaschner und Lehmbauerin in Aktion

Daneben präsentieren beim Historischen Handwerkertag auch andere Könnerinnen und Könner im Museumsdorf ihre traditionellen Handwerke: Zimmermänner, Korbmacherin, Haarnetzmacherin, Drechsler, Klöpplerinnen, Flaschner, Seiler, Glaser und einige mehr zeigen an diesem Sonntag ihre Handwerkskunst. Die Besucherinnen und Besucher erleben dabei sowohl hautnah komplizierte handwerkliche Feinarbeit wie auch körperlich anstrengende Arbeitsvorgänge aus Zeiten vor der industriellen Massenfertigung. Ein nostalgischer Hingucker sind darüber hinaus die Bearbeitung von Grünholz auf der Wippdrehbank, die Dreschflegelgruppe in Aktion und Vorführungen zum traditionellen Umgang mit der Sense.

Kartoffeln dämpfen, Bändchen weben und Bastelspaß für Kinder

Kleine Besucherinnen und Besucher dürfen am Handwerkertag den Meisterinnen und Meistern nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch selbst Hand anlegen. Mit Sabrina Reich weben die Kinder Bändchen. Der Förderverein lädt Mädchen und Jungen nicht nur zum Basteln ein, sondern dämpft mit den jungen Besucherinnen und Besuchern auch Kartoffeln. Außerdem können die Kinder in der Woll- oder der Schokowerkstatt selbst aktiv werden oder ein Körnerkissen basteln. Auch lädt die Mini-Dampfbahn des Schwäbischen Eisenbahnvereins e.V. Groß und Klein zu einer Fahrt ein.

Für das leibliche Wohl sorgen die Freiwillige Feuerwehr Bad Schussenried mit deftigen Mahlzeiten im Ziegelstadel, die gemütliche Vesperstube mit ihrem Biergarten und Museumsbäcker Dietmar Neltner im historischen Backhäusle.

(Pressemitteilung: Landratsamt Biberach)