„Hirsch“ setzt auch in schwierigen Zeiten auf gute Ausbildung und ein starkes Team

„Hirsch“ setzt auch in schwierigen Zeiten auf gute Ausbildung und ein starkes Team
Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben im Hotel-Restaurant Hirsch in Finningen ihre Ausbildung begonnen. (Bild: Ulmer Pressedienst)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sechs junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben im Hotel-Restaurant Hirsch in Finningen ihre Ausbildung begonnen.   „Wir freuen uns, dass wir auch in schwierigen Zeiten weiterhin Azubis einstellen und – noch viel wichtiger – auch vier Azubis übernehmen konnten“, so Personalchefin Sonja Epple.

Neu Ulm/Finningen – In diesem Sommer haben im „Hirsch“ in Finningen sechs junge Leute ihre Ausbildung als Hotelfachfrau/mann gestartet. Wichtig für den bekannten Traditionsbetrieb ist auch, dass im vergangenen Juli fünf Lehrlinge ihre Ausbildung beendet haben und vier von ihnen im Haus geblieben sind. Somit verstärken nun ein Koch, ein Hotelkaufmann, der im „Hirsch“ bereits eine Ausbildung zum Koch erfolgreich abgelegt hat, ein weiterer Hotelfachmann und eine junge Hotelfachfrau das Team in Finningen und im Restaurant „Lessing’s“ in der Neu-Ulmer Oldtimerfabrik.

Insgesamt sind derzeit 113 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im „Hirsch“ in Finningen beschäftigt.   


„Wir freuen uns, dass wir auch in schwierigen Zeiten weiterhin Azubis einstellen und – noch viel wichtiger – auch vier fertige Auszubildende übernehmen konnten. Wir planen weiterhin für die Zukunft und setzen auf unsere langjährige Erfahrung. Die hat uns gezeigt, wie wichtig ein starkes und solides Team ist“, betont Sonja Epple und ergänzt: „Wir verbringen viel Zeit zusammen, arbeiten und essen gemeinsam im Team. Daher ist das gute Miteinander extrem wichtig“.