„Highlights aus den Pfahlbauten“ – Studierende präsentieren am 22. und 23. Juli im Pfahlbaumuseum ihre Ergebnisse

„Highlights aus den Pfahlbauten“ – Studierende präsentieren am 22. und 23. Juli im Pfahlbaumuseum ihre Ergebnisse
Blick auf das rekonstruierte Bronzezeitdorf von Unteruhldingen. (Bild:: Pfahlbaumuseum /Mende)
WOCHENBLATT
Redaktion

Uhldingen-Mühlhausen – Am Donnerstag und Freitag dieser Woche zeigen Studierende der Universität Tübingen im Pfahlbaumuseum Unteruhldingen interessante Ergebnisse aus dem Bereich ihrer archäologischen Forschungen.

Die Spanne der präsentierten Objekte reicht von den ersten Spielzeugeinbäumen über die ältesten Basthüte der Pfahlbauer bis hin zu Tonmasken der Steinzeit. Die Veranstaltung findet zwischen 10.30 und 16.00 Uhr im Pfahlbaumuseum statt und ist im Eintrittspreis des Freilichtmuseums enthalten.

Themen am 22. Juli:

  • Fabelwesen der Bronzezeit;
  • die ältesten Räder und Wagen;
  • Alters- und Geschlechtsbestimmung;
  • Alleskleber der Steinzeit,
  • Tiere der Pfahlbauer.

Themen am 23. Juli:

  • Erstes Spielzeug am Bodensee;
  • Masken und Hüte der Jungsteinzeit;
  • Fischernetz und Angelhaken.

Die Pfahlbauten haben täglich zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Info Tel. 07556/928900.

(Pressemitteilung: Pfahlbaumuseum)