Tipps fürs Wochenende Hier gibt’s einen Vorgeschmack auf Weihnachten

Hier gibt’s einen Vorgeschmack auf Weihnachten
So stimmungsvoll sah "Christmas Garden" 2018 in Stuttgart aus. Und 2022 wird sicher auch wieder stimmungsvoll-weihnachtlich. (Bild: Christmas Garden, Michael Clemens)
Julian Leberer
Freier Redakteur

Am Sonntag startet die kritisch zu beäugende Fußball-Weltmeisterschaft in Quatar während hierzulande die ersten Weihnachtsmärkte öffnen. Wir nehmen den vorweihnachtlichen Gedanken auf und stellen Ihnen fürs Wochenende einige besinnliche Aktivitäten.

Lange Nacht der Bücher in Überlingen – 18.-20.11.2022

Im Rahmen des Stadtjubiläums „1250 Jahre Überlingen“ bildet das zusätzliche Jubiläum „Lange Nacht der Bücher“, eine weitere kulturelle Wegmarke. Das populäre Überlinger Lesefestival findet in diesem Herbst bereits zum 20. Mal statt. In diesem Jahr werden insgesamt 25 Lesungen und Vorträge sowie Musik-, Kunst- und Kinderveranstaltungen angeboten – so viele wie noch nie. Diese finden an 14 unterschiedlichen öffentlichen und privaten Orten in ganz Überlingen statt. Wer Autoren und ihre Arbeit bewundert und Bücher verschlingt wie andere Gummibärchen, der ist von Freitag bis Sonntag in Überlingen am Bodensee bestens aufgehoben.

Den Auftakt dieser großartigen Veranstaltung macht am Freitag um 17 Uhr Martin Walser. Im Dorfgemeinschaftshaus seiner Wahlheimat Nußdorf, wird er aus seinem neuen Werk „Das Traumbuch“ vorlesen. Zudem wird er auch noch den gebürtigen Nußdorfer Ernst Beck und dessen Kindheitserinnerungen, zusammengefasst in „Was von der Kindheit bleibt. Mein Nußdorf“, würdigen.

Bücher entführen uns in andere Welten, regen die Fantasie an und machen einfach Spaß.
Bücher entführen uns in andere Welten, regen die Fantasie an und machen einfach Spaß.

Zum schon traditionellen Abschluss des Lese-Festivals wird Oswald Burger am Sonntag um 22 Uhr seine Gutenachtgeschichten in der Weinstube Renker zum Besten geben. Ein weiterer Höhepunkt findet dann aber auch noch am Sonntag um 11:30 Uhr im Kursaal in Überlingen statt. Hier wird der jungen österreichischen Autorin Verena Roßbacher der Bodensee-Literaturpreis verliehen werden.

Die Stadtwerke am See sowie der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. fördern das Lesefestival auch in diesem Jahr wieder und sorgen erneut dafür, dass der Eintritt zu jeder Lesung kostenfrei ist, welche Kulturamtsleiter Michael Brunner bereits seit acht Wochen intensiv und akribisch geplant und organisiert hat.

Christmas Garden Stuttgart– 17.11.-15.01.2022/23

Dieses Wochenende ist es wieder so weit: der Christmas Garden Stuttgart ist zurück in der Wilhelma und präsentiert voller Stolz und Vorfreude die Highlights der bald beginnenden neuen Saison! Sobald es dunkel wird, verwandelt sich ein Teil der Wilhelma in ein riesiges und leuchtendes Wunderland. Hier können die Besucher innehalten und über die Lichtkunst auf höchstem Niveau staunen und einfach das bunte Glück genießen. Bereits zum vierten Mal erstrahlt der spektakulär inszenierte Rundweg in den buntesten Farben.

Der Christmas Garden Stuttgart verspricht auch in diesem Jahr wieder eine magische Reise durch zauberhafte Phantasiewelten und garantier ein wundervolles Open-Air-Erlebnis für Groß und Klein. Vom 17. November bis zum 15. Januar, mit Ausnahme von Heiligabend und Silvester, lädt der Christmas Garden seine Besucher von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr zum Entdecken und Entschleunigen ein. Da alles unter freiem Himmel stattfindet, sollte an die passende Kleidung und das richtige Schuhwerk gedacht werden.

Sobald es dunkel wird, verwandelt sich ein Teil der Wilhelma in ein riesiges und leuchtendes Wunderland.
Sobald es dunkel wird, verwandelt sich ein Teil der Wilhelma in ein riesiges und leuchtendes Wunderland. (Bild: Christmas Garden/Dita Vollmond)

Die glitzernden Illuminationen werden dabei von festlichen Klassikern musikalisch untermalt und sorgen so für die besonders magische Stimmung. Auf dem etwa zwei Kilometer langen Rundweg tauchen Erwachsene und Kinder in eine glitzernde Märchenlandschaft ein und können einen magischen Abend der Weihnachtszeit verbringen.

Tickets gibt’s für Erwachsene ab 20,50€ und für Kinder ab 16€ auf christmas-garden.de/stuttgart oder auf myticket.de. Außerdem über Easy Ticket Service und an allen Vorverkaufsstellen.

Kaiserlicher Advent mit Bodenseeblick – ab dem 20.11.2022

Mit seinem charmanten Schloss und dem spektakulären Blick über den westlichen Bodensee lädt der schweizerische Arenenberg ab Sonntag einmal mehr zur kaiserlichen Schlossweihnacht ein. Unter dem Titel „Noël! Noël!“ lädt das Napoleonmuseum im Schloss in die original eingerichteten Wohnräume des letzten französischen Kaisers ein – samt riesiger südfranzösischer Grippe. An den Adventssonntagen stehen zusätzlich noch ein Brunch, eine Weindegustation und Glühwein an der Feuerschale auf dem Programm.

Das kleine Schlösschen ist nicht nur im Sommer einen Besuch wert.
Das kleine Schlösschen ist nicht nur im Sommer einen Besuch wert.

Dabei besticht der Arenenberg beim kaiserlichen Advent vor allem mit seinem besonderen Zauber, welchen die üppig gedeckten Weihnachtstafeln und die stilvolle Dekoration erschaffen. Im modernen Hotel Arenenberg kann beim sonntäglichen Brunch nach Herzenslust geschlemmt werden. Für Kinder bietet die Kostümführung durchs Napoleonschloss ein besonderes Erlebnis. Aber auch die Erwachsenen können bei einer Führung durch das weihnachtliche Museum tief in die Geschichte der Kaiserfamilie eintauschen. Vor allem die sanften Harfenklänge und die weihnachtlich geschmückte Terrasse des Bistro Louis Napoléon samt ihren süßen und herzhaften Kreationen aus der Arenenberger Küche, nehmen die Besucher mit in eine andere Welt.

Das eigentliche Highlight auf dem Arenenberg ist aber die knapp fünf Meter breite Krippe im Napoleonmuseum. Nach südfranzösischem Vorbild gefertigt, zeigt sie neben der Heiligen Familie, vor allem detailreich gestaltete Szenen des provenzalischen Dorflebens. Wie in Südfrankreich Tradition, wird bis zum 24. Dezember eine schwangere Maria in der Krippe platziert. Erst an Heiligabend wird sie gegen die klassische Stallszene mit dem Jesuskind ausgetauscht.