„HenneHörtHin“ mit Jugendlichen am Donnerstag, 19. Mai in Reute

„HenneHörtHin“ mit Jugendlichen am Donnerstag, 19. Mai in Reute
Oberbürgermeister Matthias Henne lädt zum Jugenddialog in Reute ein. (Bild: Stadt Bad Waldsee)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Der nächste Jugenddialog mit Oberbürgermeister Matthias Henne in der Reihe „HenneHörtHin“ findet am Donnerstag, 19. Mai, speziell für die Jugendlichen aus Reute-Gaisbeuren statt. Das Stadtoberhaupt und Ortsvorsteher Achim Strobel laden schon heute alle Jugendlichen aus Reute-Gaisbeuren ein, diese Chance zur Partizipation zu ergreifen und im direkten Gespräch wichtige Themen zu benennen.

Im Fokus stehen Orte in Reute-Gaisbeuren: Lieblingsorte, Sehnsuchtsorte – aber auch Orte, die man eher meidet. Auf diese Weise sollen Ideen gesammelt werden für die räumliche Planung der Ortschaft in der Zukunft; die eingebrachten Ideen werden in die laufende Dorfentwicklung eingearbeitet bestimmten Kategorien und Handlungsfeldern zugeordnet. Los geht’s um 18.00 Uhr an der Durlesbachschule in Reute. Nach dem offiziellen Ende um 19.30 Uhr sind alle Teilnehmer zu einem gemütlichen „Grill & Chill“ eingeladen.

Wichtigster Bestandteil der Veranstaltungsreihe „HenneHörtHin“ ist der direkte Dialog des Oberbürgermeisters mit der Zielgruppe. Auf diese Weise können Vorschläge und Anregungen direkt angesprochen und im Gespräch auch weiterentwickelt werden. Ebenso können mögliche Schwierigkeiten oder Hindernisse benannt und erklärt werden, was Entscheidungen transparent macht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Dorfentwicklung Reute-Gaisbeuren statt und wird moderiert von Mitarbeiterinnen der Agentur „Stadtberatung“.

(Pressemitteilung: Stadt Bad Waldsee)